Die neue Persönlichkeit anlegen  

Ws8 / 17 p. 17. – 9.-15. Oktober]

Mit diesem WT-Artikel versucht die WTG zu belegen, dass Jehovas Zeugen die „wahren Christen“ sind, da sie fortgesetzt an ihrer neuen Persönlichkeit arbeiten.

Zitat Wt, August 2017: „Die alte Persönlichkeit ablegen…“  JEHOVAS ZEUGEN werden von Außenstehenden immer wieder gelobt. Der Autor Anton Gill schrieb über unsere Glaubensbrüder im nationalsozialistischen Deutschland: „Die Nationalsozialisten [waren] Jehovas Zeugen gegenüber besonders feindlich eingestellt,  . . . 1939 befanden sich 6 000 von ihnen im KZ.“ Wie er weiter ausführt, blieben sie trotz der erbitterten Verfolgung standhaft und bewiesen „Zuverlässigkeit und Gefasstheit“ sowie „Integrität und Solidarität“.

Weiterlesen „Die neue Persönlichkeit anlegen  „

Mag ich nicht (1)

Die WTG und die OSCE

„Wahre Christen“ müssen sich von der Welt getrennt halten, so die Behauptung und Anweisung an alle Zeugen Jehovas durch ihren „treuen und verständigen Sklaven“.

Jegliche politische Tätigkeit aber auch jede humanitäre Hilfe, die nicht durch die Organisation der Zeugen Jehovas durchgeführt wird, ist als nutzlose Bemühung zu werten, die lediglich dazu dient, das System Satans aufrecht zu erhalten oder zu unterstützen. Jehovas Zeugen gehen nicht wählen, schließen sich keiner Wohltätigkeitsorganisation an und sogar Mitgliedschaft in einer Gewerkschaft wird nicht gerne gesehen. Jehovas Zeugen wollen voll und ganz dem Königreich Gottes vertrauen, welches unter Christus alle Probleme der Menschheit lösen wird.

Link zum Video: https://www.youtube.com/watch?v=_cmm7M24sNY&feature=youtu.be

Weiterlesen „Die WTG und die OSCE“

Mag ich nicht (0)

WTG verliert den Einspruch gegen das Urteil der „$ 4000 pro Tag Geldstrafe“

„Google-Übersetzung!“  VON ALEXANDRA JAMES AM 10. NOVEMBER 2017

Quelle: https://jwvictims.org/2017/11/10/news-update-in-scathing-court-decision-watchtower-loses-appeal-of-4000-per-day-fine/

Das Urteil in englisch: https://questionsforjehovahswitnesses.files.wordpress.com/2017/11/d070723-marked-up.pdf

Wie in diesem Beitrag dargelegt, wurde die Wachtturm-Gesellschaft kürzlich zu einer Geldstrafe in Höhe von 4.000 US-Dollar pro Tag verurteilt, wegen der Weigerung bestimmter Dokumente in Verbindung mit einem Gerichtsfall wegen Kindesmissbrauchs. Der Richter, der den Widerspruch der Wachtturm-Gesellschaft anhörte, bezeichnete die Argumentation der WTG als „atemberaubend“, da eine Sanktion tatsächlich das war, wofür die Wachtturm-Gesellschaft nur Monate zuvor argumentiert hatte.

Weiterlesen „WTG verliert den Einspruch gegen das Urteil der „$ 4000 pro Tag Geldstrafe““

Mag ich nicht (1)

Mitgefühl – ausgenutzt oder nützlich?

Analyse des WT-studienartikels aus dem Wachtturm 09.2017 – durchgenommen am 05.11.2017

Warum fühlte man sich nach dem Studium dieses Artikels über Mitgefühl nicht erfrischt und ermuntert, sondern ausgelaugt und müde?

Wenn vor dem Hintergrund der christlichen Ethik über das Thema „Mitgefühl“ gesprochen wird, so kann man erwarten, inspiriert, auferbaut und gestärkt zu werden. Die eigene Grundhaltung, christliche Werte an den Tag zu legen, sollte bestätigt werden. Anders wäre dies, wenn das Thema in einer Weise dargestellt würde, die unerreichbare Ideale in den Mittelpunkt stellt oder die Eigenschaft des Mitgefühls auszunutzen versucht.

In der Tat ist dieser Artikel wieder ein Beispiel subtiler Botschaften.  Weiterlesen „Mitgefühl – ausgenutzt oder nützlich?“

Mag ich nicht (1)

Religiöse Verfolgung durch Ächtung und Hass

Zeugen Jehovas glauben, dass sie von allen Seiten verfolgt werden. Jede Kritik und Ablehnung ihrer Lehren oder die Verbote ihrer Schriften werden als eine Art der Verfolgung gewertet. In seiner neuesten Ansprache: „Sie werden verfolgt werden“, nimmt Mark Sanderson, von der LK der Zeugen Jehovas, auf Jesu Worte aus Math. 10:22 Bezug. Er behauptet: „Wahre Christen müssen mit Verfolgung rechnen“ und verweist auf das aktuelle Verbot der Zeugen Jehovas in Russland.

Hier haben wir wieder einen Beleg dafür, wie Zeugen Jehovas, durch sublime Botschaftent zu den gewünschten Schlussfolgerungen geführt werden. Beachten wir die Wortwahl Sandersons: „Wahre Christen müssen mit Verfolgung rechnen.“  Die Botschaft, die hier unterschwellig vermittelt wird, ist diese: „Wer nicht verfolgt wird, ist kein wahrer Christ“. Somit ist die Schlussfolgerung: Jehovas Zeugen sind „wahre Christen“, weil sie verfolgt werden.

Weiterlesen „Religiöse Verfolgung durch Ächtung und Hass“

Mag ich nicht (7)