EINE SICHTBARE KÖRPERSCHAFT UNTER EINEM UNSICHTBAREN FÜHRER?

Aber ihr sollt euch nicht ›ehrwürdiger Lehrer‹ nennen lassen; denn ihr seid untereinander alle Brüder, nur einer ist euer Lehrer. Ihr sollt euch auch nicht ›Lehrmeister‹ nennen lassen, denn auch Lehrmeister ist bei euch nur einer: Christus, der versprochene Retter.

lk-3-001Gemäß der Lehre von Jehovas Zeugen benötigt die Versammlung Gottes eine „leitende Körperschaft“, um Anbetung und Glaube der Christenversammlung mit festgesetzten Regeln zu fördern. Die Versammlung Gottes soll geleitet und geführt werden von einer auserwählten Gruppe Gesalbter, welche direkt von Jesus Christus beauftragt wurde, um als „treuer Sklave“ für die geistige Speise der Versammlung zu sorgen.

Weiterlesen „EINE SICHTBARE KÖRPERSCHAFT UNTER EINEM UNSICHTBAREN FÜHRER?“

Mag ich nicht (0)

Meine „Kontroverse“ mit den Zeugen Jehovas

Von Teresa Nauber | Veröffentlicht am 20.11.2016 |

Mitglieder der Religionsgemeinschaft „Zeugen Jehovas“ auf der Suche nach Gesprächspartnern.  Quelle: pa/dpa

https://www.welt.de/debatte/kommentare/article159613558/Mein-Zusammenprall-mit-den-Zeugen-Jehovas.html

11326473_127652864247801_253066126_nSie stehen mit ihrem „Wachturm“ an den Bahnhöfen und lächeln selig. Akzeptiert. Dass diese religiöse Sekte allerdings in der U-Bahn Kinder mit Filmchen auf dem iPad bedrängt, geht gar nicht.

Ich sehe sie jeden Morgen. Sie stehen bei Wind und Wetter vor dem Bahnhof neben ihren Wägelchen und sehen freundlich dem Strom von Berufspendlern entgegen. Niemand bleibt stehen, um mit ihnen zu sprechen. Sie kommen trotzdem jeden Morgen wieder.

Und weil sie so nett aussehen, grüße ich sie: die rothaarige junge Frau, die so gekleidet ist wie meine Großmutter, die vergangene Woche 103 Jahre alt geworden wäre, und den Mann neben ihr.

Weiterlesen „Meine „Kontroverse“ mit den Zeugen Jehovas“

Mag ich nicht (14)

„Unterwegs“

„Der beste Platz in den stürmischen Zeiten, die uns bevorstehen, ist innerhalb der Organisation Jehovas, wo wir unter seinem Schutz in Sicherheit sind.“ (Zitat Wt 8.1992,)

abraham-001Da ist es wieder! Wie oft habe ich das schon gelesen! Aber stimmt das? Ich habe meine Zweifel, oder besser: meine Gewissheit, dass es nicht stimmt! Ich denke an Abraham, den Vater aller, die glauben dürfen und können. Wo war sein ‚bester Platz, wo er unter dem Schutz Gottes in Sicherheit war’? War es nicht die „mächtige Hand Gottes“, unter der er beschützt wurde? Doch, das war sein „bester Platz“.  Aber wie kam es dazu? Weiterlesen „„Unterwegs““

Mag ich nicht (3)

Jehova in einem geteilten Haus dienen ist möglich!

Quelle: http://insekt-magazin.de/?p=39

mein-filmSo lautet der Titel einer der zahlreichen Broadcasting – Soaps der WTG, die sie, besonders für junge Menschen in ihren Reihen, produziert. Was versteht die Organisation unter einem „geteiltem Haus“? Diese Wortkonstruktion der WTG meint eine Familie, in der nur ein Elternteil ein getaufter Zeuge Jehovas ist.

In diesem Video offenbart sich sehr eindrucksvoll die negative Sicht der Zeugen Jehovas auf Familienbindungen dieser Couleur. Sie zeichnet bewusst Probleme, die angeblich entstehen, wenn man als ein Zeuge Jehovas Gott von Herzen dienen möchte.

Link zum Video: https://youtu.be/ATsgN9PJTIA

Weiterlesen „Jehova in einem geteilten Haus dienen ist möglich!“

Mag ich nicht (8)

Wie jugendliche Zeugen Jehovas in „theokratischer Kriegslist“ geschult werden!

Demo
Demonstrationsbild

„Theokratische Kriegslist“ ist seit langem ein umstrittenes Thema in der Wachtturm-Theologie. Verkleidet in einem Wortspiel oder einer beschönigenden Umschreibung, versucht man oft eine Lehre oder Handlung herunterzuspielen oder zu verharmlosen. Deshalb kann die Lehre von der „theokratischen Kriegslist“ im Wesentlichen auf Folgendes reduziert werden: Es ist akzeptabel Nichtzeugen zu täuschen oder gar zu belügen, wenn es der JW.ORG nützt und sie vor jedem negativen Eindruck geschützt wird.

Weiterlesen „Wie jugendliche Zeugen Jehovas in „theokratischer Kriegslist“ geschult werden!“

Mag ich nicht (14)