top of page

Jehovas Zeugen - Eliten im Luxus!



Neues "Supportzentrum" für  IT-Support Bethel-Mitarbeiter geplant

 

 

Einige von uns erinnern sich wahrscheinlich noch an den Kauf des umstrittenen Fishkill Ferienparks der Wachtturmgesellschaft vor ca. 12 Jahren. Damals wurde der Kauf dieses Immobilienkomplex damit begründet das man für die Bauarbeiter der neuen Hauptzentrale in Warwick Unterkünfte brauche.

 

Doch schnell erhärtete sich der Verdacht, das es sich bei der JW.Org eher um einen Immobilienkonzern mit religiös/spirituellem Anstrich handelt, was sich nun auch tatsächlich immer mehr bestätigt hat.

 

In diesem Zusammenhang spielt die Valley Farms Corporation eine zentrale Rolle. Die Valley Farms Corporation ist eine Organisation, die von der Watch Tower Society benutzt wird, Immobilien zu kaufen, zu verkaufen oder zu leasen, um die Bedürfnisse der Zeugen Jehovas in den Vereinigten Staaten zu befriedigen. Die Valley Farms Corporation überweist alle Einnahmen aus den Immobilien, an die Watch Tower Society von New York, Inc. https://www.guidestar.org/profile/11-2925405

 

Wie es aussieht ist die Valley Farms Corporation auch noch für andere Kirchen und Religionsorganisationen tätig.  

Die Zeugen Jehovas und ihr gemeinnütziger Zweig, die Watchtower Bible and Tract Society, ist mit Hunderten Millionen Dollar an Bargeld aus dem Verkauf ihrer Grundstücke in Brooklyn dabei, sich nicht nur in den USA sondern Weltweit, Grundstücke zu erwerben. Dazu gehört auch das Fishkill-Projekt. Jehovas Zeugen verstehen es ihre Immobilienkäufe und Verkäufe als Teil ihres Steuerbefreiten gemeinnützigen religiösen Werks darzustellen.

 

Wie gesagt, ursprünglich war der Ferienpark Fishkill zur Unterbringung der freiwilligen Bauarbeiter an der Weltzentrale gedacht. Doch nun scheint Jehova einen anderen Plan damit zu haben. Immer dasselbe Spiel, erst einmal kaufen und dann warten was Jehova damit vorhat.

 

Warum Jehovas Zeugen Immobilienkomplex sozusagen auf Vorrat kauft, erfährt man, wenn man sich das Ursprünglich Schild des Ferienparks anschaut. Dort ist zu lesen: The Waterfront At Fishkill, RIVERCREST - Luxury Apartments. Und darunter den Hinweiß “An AVR Community

 

Diese Luxury Apartments waren gut geeignet als  „Asset Valuation Reserve" zu dienen. AVR steht für „Asset Valuation Reserve“  Doch was ist eine Asset Valuation Reserve?

 

Eine Vermögensbewertungsreserve (AVR) ist Kapital, das zur Deckung unerwarteter Schulden eines Unternehmens zur Verfügung gestellt werden muss. Die Asset-Bewertungsreserve dient als Backup für Eigenkapital- und Kreditverluste. Eine Reserve wird Kapitalgewinn oder Verlust auf das Reservekonto gutgeschrieben oder abgebucht.

Eine Vermögensbewertungsreserve (AVR) bezieht sich auf Kapital, das zur Deckung von unerwarteten Schulden gemacht wird. Aktien- und Kreditverluste können durch eine Vermögensbewertungsreserve (AVR) gedeckt werden, um potenzielle Geschäftsrisiken zu mindern.


Damit wird klar, die WTG hat dieses Arial zunächst als Vermögensbewertungsreserve erworben, zur Deckung ihres Unternehmens gegen unerwartete Schulden oder zur finanziellen Absicherung.

 

Und nun konnte man am 21 Dezember 2023 folgende neue Nachricht auf jw.org lesen: „Stadt Fishkill (New York, USA) genehmigt neues IT-Supportzentrum von Jehovas Zeugen“ https://www.jw.org/de/nachrichten/region/welt/Stadt-Fishkill-New-York-USA-genehmigt-neues-IT-Supportzentrum-von-Jehovas-Zeugen/

 

Demnach hat also die Stadt Fishkill ein neues IT-Supportzentrum von Jehovas Zeugen genehmigt. Mit dieser Genehmigung der Baubehörde können nun die Arbeiten an dem neuen IT-Supportzentrum von Jehovas Zeugen in Fishkill sofort beginnen. Die Brüder und Schwestern in Fishkill sind im Computersupport, in der Informationstechnologie und in anderen Bereichen tätig.

 

Besonders viele ältere Zeugen werden sich jetzt fragen, was ist ein IT-Support, und warum ist IT-Support ein Notwendigkeit für die Wachtturmorganisation?

IT-Support ist mehr als die Überwachung und Verwaltung der IT-Systeme eines Unternehmens, zu denen Hardware, Software, interne Netzwerke, Cloud- oder Telekommunikationsdienste gehören. Das Hauptziel der IT-Unterstützungsdienste besteht darin, alle IT-Systeme in einem effizienten Betriebszustand zu halten.

 

Die Mitarbeiter analysieren und beantworten Kundenanfragen, entwickeln Problemlösungen und kümmern sich um die Wartung von IT-Systemen. Zu ihrem Verantwortungsbereich gehören darüber hinaus auch die Fehlerbehebung und das Sicherstellen einer optimalen Produktqualität in den Bereichen Hardware, Software und Netzwerke.

 

Auch JW.Org ist verständlicherweise immer mehr mit Text-, Audio- und Videomaterial digital aufgestellt und benötigt einen funktionierenden IT-Support. Es wird jedem jedoch schnell klar, dass man hierfür gute ausgebildete Fachkräfte benötigt.

 

Mit Ausbruch der Covid-19-Pandemie erwiesen sich die IT-Bereiche der Wachtturmorganisation als besonders wertvolles Instrument, als die Präsenz­zusammenkünfte ausgesetzt wurden und es immer schwieriger wurde, Publikationen zu drucken und zu verbreiten. Die Nutzung der Website erwies sich als Segen. Nach eigenen Angaben wurde am 7. April 2020, dem Datum der Feier zum Gedenken an Jesu Tod, jw.org über sieben Millionen Mal aufgerufen – häufiger als je zuvor an einem Tag. Im Jahr 2020 wurde die Website über eine Milliarde Mal besucht, im Vorjahr 800 Millionen Mal. Seit Januar 2022 wird sie durchschnittlich drei Millionen Mal am Tag aufgerufen. Verständlich das Jehovas Zeugen einen gut ausgebildeten IT Supporter und IT-Bereich benötigen.


Ein IT Supporter besitzt meist eine abgeschlossene Ausbildung im IT-Bereich. Er ist idealerweise ein ausgebildeter Fachinformatiker für SystemInklusion, ein IT-Systemelektroniker, IT-Systemkaufmann oder Informatikkaufmann.

In Deutschland liegt das durchschnittliche Jahresgehalt eines IT Supporters bei 50045 Euro pro Jahr. Klassische Studiengänge für diese Position sind Informatik und Wirtschaftsinformatik.

 

Ob man die hierfür gute ausgebildeten Fachkräfte als Freiwillige Helfer aus den Reihen der Zeugen rekrutieren kann scheint mir angesichts der Verteufelung einer Hochschulbildung fragwürdig, und wenn, dann muss man diesen freiwilligen Mitarbeitern schon etwas bieten. Zitat eines IT-Mitarbeiters:


„Bruder Jason Kahle, der im Bethel in Fishkill wohnt und für das Support-Team tätig ist, sagt: „Bis jetzt hatten wir im Bethel in Fishkill hauptsächlich Wohngebäude ohne gemeinschaftlich genutzte Bereiche“.

Na sowas, das geht natürlich nicht, schließlich kann man von diesen wertvollen Mitarbeitern nicht erwarten, dass sie sich so einschränken wie man es von einfachen Verkündigern erwartet, Stichwort Nasiräer. Zitat weiter:


"Diese neuen Gebäude werden vielen von uns die Gelegenheit zur Zusammenarbeit und zu gemeinsamen Aktivitäten bieten. Wir können es kaum abwarten, bis das neue Supportzentrum fertig ist!“

 

So, so, gemeinsamen Aktivitäten? Der Neubau wird auf einem 23 Hektar großen Grundstück gegenüber der bereits bestehenden Bethelgebäuden errichtet. Zu dem Supportzentrum gehören ein zweistöckiges Bürogebäude von 4366 Quadratmetern, ein Wirtschafts­gebäude von 1393 Quadratmetern und ein 1393 Quadratmeter großes Gebäude für Freizeit und Erholung. Außerdem ist ein Außenbereich für Freizeit­aktivitäten geplant. Bei der Planung des Projekts wurde besonderes Augenmerk auf eine nachhaltige und umweltbewusste Bauweise gelegt.

 

Jehovas Zeugen planen, bauen und warten weltweit Tausende von Gebäuden. Dabei überwinden sie nationale Grenzen und Sprachunterschiede und arbeiten gemeinsam an diesen weltweiten Projekten. In einem Video: "Bauen ohne Grenzen" versuchen die Verantwortlichen diesen Bauwahn mit der Bibel zu begründen.


Bauen habe unter Jehovas Volk schon frühe eine große Rolle gespielt, so eine Aussage in diesem Video. Aber das erscheint mir eher an den Haaren herbei gezogenes Argument zu sein. Mir sind nur 3 Bauprojekte aus der Bibel bekannt, die Arche Noah, die Stiftshütte und der Tempel. Doch heute ist das angebliche Volk Jehovas nur noch am bauen und am Verkaufen, und beweist das es sich bei der JW.Org doch um einen Immobilienkonzern mit religiös/spirituellem Anstrich handelt.

 

 

1.569 Ansichten

175 comentários


EternelyTruth
EternelyTruth
09 de fev.

Na ist doch gut, daß sie den Saufkopp aussortiert haben! Solche Leute am Steuer können ganz schön Unheil anrichten, und zwar nicht nur am Steuer eines Autos. ich denke da an Jelzin, die Marionette des Westens in Russland, nach der dortigen "Wende". Der konnte eine einigermaßen "anständige" Rede nur halten, wenn er sich zuvor ordentlich zugedröhnt hatte. Das brauchte er, um seine Zunge zu lösen. Aber irgend was Sinnloses nach vorgedruckten Konzept loslassen, mag ja noch nicht solch einen Schaden anrichten.


Dann war ihm die Staatsduma nicht zu Willen und er hat dann Panzer auffahren und auf das Parlament schießen lassen. Da blieb kein Auge trocken, und leider auch noch Schlimmeres...


Entschuldigung für den kleinen Schlenker in Weltgeschehen, welches noch…


Curtir
Respondendo a

Anthony Morris, Ex-Mitglied der Leitenden Körperschaft??


Hier eine Satire: Aber nur für den, der sie vertragen und vor allen Dingen verstehen kann:

https://www.youtube.com/watch?v=T5OVkLwRj2U


Curtir

Wildblume
Wildblume
06 de fev.

Zwei meiner Kinder sind in der IT Branche tätig. Wenn ich mir all die Mühen, das Lernen, die Prüfungen, der Stress und den Job neben der Uni (bei meinem Sohn) vorstelle....

Bei meiner Tochter das Dualstudium zur Wirtschaftsinformatikerin, nicht weniger stressig.

Da ist doch so ein "Freizeitangebot" in Warwick ein schlechter Witz. Eine Karotte für den Esel, arbeiten für lau.

🌺🌺🌺


Curtir
bianta
bianta
08 de fev.
Respondendo a

E.T., wir haben Dir bereits 99 Bibelstellen vorgelegt, die konkret darlegen, wie Gott über solche Leute denkt! Denn sie zählen nicht mehr als Mitchristen, denen man einen Fehler verzeihen könne! Sie beanspruchen für sich den Status Lehrer! Mehr noch, weltweit allereinzige Lehrer, nur sie! Sämtliche anderen wären Scheinchristen und falsche Lehrer! Sie alle würden daher in Harmagedon umkommen...

Jesus legt dazu dar, besser für sie, sie wären am tiefsten Punkt in der See versenkt (mit einem Stein um den Hals), als das sie eine kleine Seele vom wahren Gott weg in die Irre leiten! ... Nicht meine Worte, Jesu Worte... https://www.bibleserver.com/de/verse/Matth%C3%A4us18%2C6

Darum ist Dein gequollenes babbeldibabb nur Dampf. Noch nicht mal heißer Dampf...

Curtir

Ansprechen muss man in dem Zusammenhang solcher Elite-Projekte und anderer Bauprojekte der Zeugen Jehovas auch:

Wie ist es oft schon dem "Kleinen Mann" / der "Kleinen Frau", sprich den Normalo-Zeugen, die auf einer Baustelle mithalfen, bei einem Unfall ergangen? Dazu kann man genug Material finden, wenn man googelt (Zeugen Jehovas Unfall Baustelle):


https://www.google.com/search?q=zeugen+jehovas+unfall+baustelle&client=firefox-b-d&sca_esv=7ec80514b65b74c1&ei=xAXCZfrDINv97_UPpN-A6A0&ved=0ahUKEwj6tYjkvJaEAxXb_rsIHaQvAN0Q4dUDCA8&uact=5&oq=zeugen+jehovas+unfall+baustelle&gs_lp=Egxnd3Mtd2l6LXNlcnAiH3pldWdlbiBqZWhvdmFzIHVuZmFsbCBiYXVzdGVsbGVI2QRQAFgAcAF4AJABAJgBAKABAKoBALgBA8gBAOIDBBgBIEGIBgE&sclient=gws-wiz-serp

Curtir
bianta
bianta
09 de fev.
Respondendo a

Pred 10,14 der Ettyschriften

"Der Tor tippt viele Worte auf seinem Holzkeyboard und kübelt sie sodann auf BI aus."

M.N., Du triffst voll meinen Humor! 😅🤣😂

So manches seiner doitschen Worte muss man suchen und den Zusammenhang ergründen, da im Duden nicht verfügbar... und bleibt dann trotz Recherche der eigenen Interpretation offen. Wenn das mal trickfrei ist! 😃🤪😇

Curtir

Wie viel wichtiger wäre es doch, wenn der Wachtturm-Konzern statt auf materielles Bauen echten Nachdruck auf das Bauen legen würde, wovon der Apostel Petrus sprach. Wahre Christen möchten genau daran ihren Anteil und ihren Platz haben: in diesem geistlichen Haus:


"Kommt zu ihm [Jesus], dem lebendigen Stein! Die Menschen haben ihn zwar für unbrauchbar erklärt, vor Gott aber ist er eine ausgesuchte Kostbarkeit.

5 Und lasst euch selbst als lebendige Steine aufbauen zu einem geistlichen Haus, einer heiligen Priesterschaft, die geistliche Opfer bringt, die Gott sehr willkommen sind, weil Jesus Christus sie bewirkt.

6 Darum steht auch in der Schrift: "Seht her, ich lege in Zion einen ausgesucht kostbaren Eckstein ‹als Grund›. Wer ihm vertraut und auf ihn baut, wird…


Curtir
Respondendo a

Ohne Bezugstext, sonst heißt es wieder, ich wäre u..... unterwegens.


Laut WTG ist Jesus ja damals gen Himmen aufgefahren und hat sich zur Rechten des Vaters auf den Thron gesetzt. Dann hat die WTG nach der Lösung diverser Rechenaufgaben unwiederlegbar festgestellt, dass Jesus im Jahre des Herrn 1914 die himmlische Herrschaft angetreten hat und ab diesem Datum der König ist.

Was hat Jesus nach seiner Himmelfahrt bis zur Krönung gemacht? War das auch eine Probezeit?

Curtir

Hiskia
Hiskia
04 de fev.

Immer wieder behauptet die JW-Org., dass Jehova das will und so möchte. Wie bitte???

So etwas zu behaupten und auszusagen scheint wirklich aus Satansküche zu entstammen!

Es ist genauso als Satan Jesus verführen wollte in dem dieser, Jesus, alle Schätze der Welt anbot!

Sie beten nicht den wahren Gott JHWH an, sondern den Widersacher persönlich. Eine noch grössere Gotteslästerung gibt es nicht.

Dieser Konzern im Namen Gottes ist so widerlich und machen sich der Lüge schuldig.

Und es ist eine unverschämte Frechheit, wenn sie diesen Bauwahn mit der Bibel zu begründen versuchen. Sie ähneln dem Vatikan im gleichen Stil.

Eine Organisation zum endgültigen Verlassen!!!

Die die es nicht anerkennen wollen, sind keine schwarzen Schafe sondern blinde Schafe.

Mitgegangen-Mitgefangen auf der…


Curtir
Hiskia
Hiskia
10 de fev.
Respondendo a

Du schreibst: Es reicht, wenn man sich von den Fehlern distanziert, deswegen muß man nicht die Organisation verlassen! So wie ein Katholik.

Auch ein Katholik und andere Kirchengänger sollten aus einer Gemeinschaft verlassen, wenn man solche und deren groben Fehler entdeckt. Denn solche Gruppen gehen mit einer bzw. mehreren Irrlehren und Halbwahrheiten entgegen Gottes Wort. JHWH kann solche Orgs. und Kirchen nicht gut heissen!

Wenn ich dir wäre, würde ich sofort diesen Ort der Versammlungen für immer verlassen. Besser ist Alleine mit Gott zu sein, als einen falschen Weg zu beschreiten, besonders dann wenn man die gottlosen Fehlern erkannt hat.

Es reicht nicht mit angeblichen Christen und Mitgängern die Halbwahrheiten verbreiten zusammen versammeln. Was würde Jesus dazu sagen?

Verlasst solche…


Curtir
bottom of page