top of page

Kommentare

Anregungen für Zeugen Jehovas
In Wachtturm-Gesellschaft
Claude Pascal
26. Feb. 2023
Content media
0
0
Anregungen für Zeugen Jehovas
In Wachtturm-Gesellschaft
Claude Pascal
20. Feb. 2023
Hallo Opa Klaus, Deine Frage finde ich interessant und irgendwas sagt mir, dass du deine eigene Antwort schon bereit hältst. Meine persönliche Überlegung dazu: Ein MENSCH kann Gartenlandschaften erschaffen aber Kinder kann er nur zeugen. Wie GOTT bei der Erschaffung und bei der Zeugung vorgeht, weisst nur er selbst. Wir Menschen waren nicht dabei und können, trotz Bibel, nur Mutmaßungen anstellen. Der Grund: Unser Wortschatz ist in jeder Hinsicht und jeder Sprache ungenau und teilweise sehr willkürlich. Auch die Bibelübersetzer haben nicht selten von ihrer künstlerischen Freiheit Gebrauch gemacht; siehe die zahleichen Übersetzungen, die nicht immer übereinstimmen. Man könnte auch Enzyklopädien zu Rate ziehen, unter der Voraussetzung, dass man ihnen vertraut und kein Anhänger von Verschwörungstheorien ist, wie die WTG, die bei abweichenden Begriffsdefinitionen zu ihren Dogmen sofort den satanischen Einfluss vermutet. Unter den gegebenen Umständen bleibt uns Menschen nur "der freie Wille", das heisst, wir entscheiden nach sorgfältiger Abwägung aller uns zur Verfügung stehender Informationen, nach bestem Wissen und Gewissen. Die Suche nach der Nadel im Heuhaufen betrachte ich inzwischen auch als ziemlich fruchtlos. Der Grund: Wenn ich mir die Endlos-Diskussionen um Begriffe von Bibel-Veteranen im Forum von BI-Aktuell betrachte, dann frage ich mich, was das eigentliche Ziel ist. Ob man damit Gottes Gunst erhalten möchte? Könnte man auf diese Weise tatsächlich die Freundschaft und die Früchte des Geistes pflegen? Oder werden in Wirklichkeit nur die Degen gekreuzt? Darüber könnte man nachdenken.
0
Anregungen für Zeugen Jehovas
In Wachtturm-Gesellschaft
Claude Pascal
09. Feb. 2023
Lieber EternelyTruth, Ich kann sehr gut nachempfinden, dass wenn die eigene Betrachtungsweise nicht richtig verstanden oder sogar aus Prinzip abgelehnt wird, es sehr nervenzehrend sein kann. Diese Erfahrung hat mit Sicherheit jeder von uns schon durchgemacht. Es kann sogar soweit gehen, dass man regelrechtes Mobbing vermuten könnte, obwohl es sich wahrscheinlich nur um persönliche Meinungen handelt. Das hast du schon richtig gesagt: "Jeder darf seine Meinung äussern". Es wäre somit sicher nützlich auch die anderen Meinung gelten zu lassen. Die Auslegungen und Interpretationen von Bibeltexten, die bereits im 2. Jahrhundert n. Chr. begannen, haben eine sehr lange und blutige Geschichte. Kriege, Mord und Brandschatzungen waren die Folge. Man denke nur an den 30-jährigen Krieg, der damals wegen der Luther-Reformation ausgebrochen war. Leider ist die Bibel, aufgrund der zahlreichen ungenauen Übersetzungen, nicht immer eindeutig in ihren Aussagen. Zudem kennt die menschliche Fantasie keine Grenzen, Missverständnisse sind somit vorprogrammiert. Inwieweit der heilige Geist zum korrekten Verständnis der Schriften beitragen könnte verschließt sich mir zur Zeit, aufgrund der ernüchternden Situation, völlig meiner Kenntnis. Tausende von "christlichen" Sekten existieren bereits und weitere sind im Eilschritt noch im Entstehen. Sie alle erheben den Anspruch im Besitz der absoluten "Wahrheit" zu sein. Wir wissen aber alle, aus eigener Erfahrung, dass es nicht stimmt. Wir sollten auch ernsthaft in Betracht ziehen, dass leider nicht nur Sekten und Großreligionen im Irrtum sein können, sondern auch einzelne, aufrichtige Menschen, die sich bereits ihr Leben lang auf der Suche nach Gott befinden. LG Claude
1

Claude Pascal

Weitere Optionen
bottom of page