Die WTG und die OSCE

„Wahre Christen“ müssen sich von der Welt getrennt halten, so die Behauptung und Anweisung an alle Zeugen Jehovas durch ihren „treuen und verständigen Sklaven“.

Jegliche politische Tätigkeit aber auch jede humanitäre Hilfe, die nicht durch die Organisation der Zeugen Jehovas durchgeführt wird, ist als nutzlose Bemühung zu werten, die lediglich dazu dient, das System Satans aufrecht zu erhalten oder zu unterstützen. Jehovas Zeugen gehen nicht wählen, schließen sich keiner Wohltätigkeitsorganisation an und sogar Mitgliedschaft in einer Gewerkschaft wird nicht gerne gesehen. Jehovas Zeugen wollen voll und ganz dem Königreich Gottes vertrauen, welches unter Christus alle Probleme der Menschheit lösen wird.

Link zum Video: https://www.youtube.com/watch?v=_cmm7M24sNY&feature=youtu.be

Weiterlesen „Die WTG und die OSCE“

Mag ich nicht (0)

In einer zerstrittenen Welt neutral bleiben

UnknownZahlt Gottes Dinge Gott zurück (MAT. 22:21)

Ein aktueller Studienartikel aus dem Wachtturm vom April 2016 greift ein Thema auf, das für viele Zeugen Jehovas geläufig, selbstverständlich und keinesfalls kontrovers ist: die Neutralität.

Das dieser Artikel durchaus Inhalt hat und von großer Bedeutung für jeden Christen ist, stellt sich beim näheren Hinsehen heraus – und das haben wir getan.

Was sagt einem Christen der Satz: „Zahlt Gottes Dinge Gott zurück!“? Steht dahinter tatsächlich die Aussage, die Jehovas Zeugen hinein interpretieren? Oder sagt dieser Satz vielmehr das genaue Gegenteil dessen, was Jehovas Zeugen glauben?

Weiterlesen „In einer zerstrittenen Welt neutral bleiben“

Mag ich nicht (4)