„Ahmt Jesus nach“, – Kommentar zum Kongressprogramm 2015 –

Programm.001„Ahmt Jesus nach“, so lautete das Motto für die regionalen Kongresse, die 2015 von der WTG oder JW.Org abgehalten wurden.

Bei diesem Kongressmotto hätte man erwarten können, dass der Sklave  über die dreitägige Belehrungsdauer hinweg Jesus Christus in den Mittelpunkt seiner Ansprachen stellen würde. Nun, zumindest drehte sich das gesamte Programm, wenn auch nur vordergründig um diese Zentralfigur. Abweichend von der sonst üblichen Gepflogenheit ständig den „treuen und verständigen Sklaven“ und die „Organisation Jehovas“ zu erwähnen, hatte man dieses Mal auffallender Weise ganz bewusst darauf verzichtet. Da fragt man sich, ob die WTG diesen Kurswechsel auch fürderhin wird beibehalten wollen und sich von der eigenen Nabelschau endlich verabschiedet. Die Zeit wird es zeigen.

Weiterlesen „„Ahmt Jesus nach“, – Kommentar zum Kongressprogramm 2015 –“

Mag ich nicht (0)