Das ,hohepriesterliche‘ Gebet Jesu

 Die Nachfolgenden Erörterungen entsprechen unserem Verständnis und unserer biblischen Erkenntnis) Autor: M.S.

Das "hohe Priesterliche Gebet"
Das „hohe Priesterliche Gebet“

Mit dem heutigen Artikel richten wir unsere Aufmerksamkeit auf das „hohepriesterliche Gebet“, das Jesus in der „Stunde“ vor seinem Opfertod und seiner Verherrlichung an den Vater richtete.

Doch zunächst ein kurzer Blick zurück in die ersten Tage der Menschheit: Als der schirmende Cherub aus selbstsüchtigen Gründen einst sein Amt verraten hatte,

waren aller Augen über Jahrtausende auf den Schöpfergott gerichtet, um zu sehen, wie er wohl die völlig verfahren geglaubte Situation wieder zum Guten wenden und die Werke des Teufels abbrechen könnte. Der Same des Weibes würde dem Verräter den Kopf zertreten. Offensichtlich wurde die so genannte „Edenprophezeiung“ lange Zeit nicht richtig verstanden, bis Gott zusammen mit dem mosaischen Gesetz die Aaronische Priesterschaft einsetzte, um mit ihrer Tätigkeit auf Christus hinzuweisen. Und damit kommen wir zum hohepriesterlichen Gebet Jesu aus Johannes 17:3-26. Die Bitten Jesu betrachten wir am besten vor dem Hintergrund des jüdischen Versöhnungsfestes oder des Jom Kippur, um die für uns Menschen so überragende Bedeutung seines Amtes als Hohepriester hervorzuheben.

Weiterlesen „Das ,hohepriesterliche‘ Gebet Jesu“

Mag ich nicht (0)