Die „Heiligen Jehovas“ trauern nicht um ausgeschlossene Angehörige.

 

Aus aktuellem Anlass noch einmal dieser Artikel, da dieser Studienwachtturm zur Zeit in den Versammlungen betrachtet wird.

– Eine kritische Betrachtung zum Thema „Heilig sein“, gestützt auf die beiden WT-Studienartikel vom 15.11.2014 „Warum wir heilig sein müssen“ und Heilig sein in allen Lebensbereichen“WT.001

Der Titel dieser Betrachtung ist zugegebenermaßen etwas provokant, und solche Verhaltensregeln findet man sicher nicht im Wachtturm für die Öffentlichkeit, denn das könnte der Reputation der WTG schaden. Unter dem Einfluss jahrelanger Wachtturm-Rhetorik weiß aber längst jeder Zeuge, wie er sich einem Ausgeschlossenen gegenüber zu verhalten hat.

Wie gewohnt, heben auch diese beiden Studienartikel den Gedanken hervor, dass Gottes Segen vom rückhaltlosen Gehorsam gegenüber der Organisation abhängt. Wir zitieren auszugsweise aus dem WT vom 15.11.2014, Seite 10:

Weiterlesen „Die „Heiligen Jehovas“ trauern nicht um ausgeschlossene Angehörige.“

Mag ich nicht (0)