Das Gesetz in Christus, unser Ziel !

Welche Rolle spielt das Gesetz vom Sinai in der „Theokratie“ ?

Gesetz.001Da die neutestamentliche Gemeinde kein irdisches Staatsgebilde ist, sondern von Gott gesammelt wird „aus allen Völkern“ mit ihren unterschiedlichsten Rechtsordnungen, stellt sich die Frage, inwieweit ein Christ dem Gesetz vom Sinai unterstellt ist. Nun, wenn es für die Gemeinde auch nicht verbindlich ist, kann es aber im Einzelfall aufgrund seines Modellcharakters für unsere politischen und gesellschaftlichen Einstellungen beispielhaft sein.

Die Regelungen für das kultische/gottesdienstliche Leben des Volkes Israel, das Priestertum, die Opferdienste, Feste, Beschneidung, rituelle Handlungen, Speisegebote etc. sind für die Christenversammlung nur als Schatten zukünftiger Dinge zu sehen. Insoweit ist das Gesetz vom Sinai nach der Botschaft des Hebräerbriefes nur ein Schatten und Abbild der geistlichen u. himmlischen Dinge:

Weiterlesen „Das Gesetz in Christus, unser Ziel !“

Mag ich nicht (0)

Wenn aus Christus Mose wird!

 

Jesus Mose 2.001Es geht hier um die Frage: „Warum gibt es in allen Religionen und christlichen Gemeinden, auch unter uns Zeugen Jehovas, so viele Menschen, die kraft- und freudlos dahinleben, denen man die Erlösung und Freude des Evangeliums so wenig ansieht?

Du magst jetzt einwenden, „Jehovas Zeugen sind das glücklichste Volk auf Erden, schau dir doch die freudigen Gesichter in den Versammlungen und auf den Kongressen an“.

Ja, der Eindruck mag so sein, doch wer genauer hinschaut, wird feststellen, dass die Freude sehr oberflächlich ist und nichts mit der Freude zu tun hat, die aus der erlösenden Kraft des Evangeliums entspringt.

Weiterlesen „Wenn aus Christus Mose wird!“

Mag ich nicht (0)