„Siehst du diese Frau?“

„Siehst du diese Frau?“ von Bruder HGM, (Quelle: www.gutenachrichten.org)

Als Jesus einst bei einem Essen im Hause eines Pharisäers zu Gast war, ließ er sich von einer Frau mit zweifelhaftem Ruf die Füße waschen. Sein Gastgeber entsetzte sich. Doch Jesus hatte ihm – und uns – etwas zu sagen.

 Wer der Aufforderung Jesu „Folgt mir nach!“ gehorchen möchte, muss lernen die Menschen so zu sehen, wie Jesus Christus sie sah – nicht nur mit den physischen Augen, sondern besonders mit den Augen unseres Herzens.

Wie oft kommt es vor, dass wir jemanden nach seinem äußeren Erscheinungsbild beurteilen, ohne zu wissen, was sich wirklich in seinem Herzen abspielt? Christus wusste, dass wir Menschen oft zu falschen Urteilen neigen, die auf dem Äußeren beruhen und darauf, was die Menschen über eine Person sagen. Als er einmal in Kapernaum als Gast an einem Essen teilnahm, erteilte er seinem Gastgeber diesbezüglich – und auch uns – eine wichtige Lektion.

Das Essen des Gastgebers wird unterbrochen

Sünderin.001Lukas 7:36 berichtet darüber, wie der Pharisäer Simon Jesus zu sich nach Hause zu einem Essen einlud. – Nach den Versen 33-34 ging Jesus der Ruf voraus, dass er gern mit Sündern und Zöllnern aß, was für manche ein Widerspruch zu seinem sonstigen Verhalten zu sein schien. Jesus von Nazareth war kein „durchschnittlicher Rabbiner“.

Damals war es üblich, dass man einen Rabbiner zu einem Hausbesuch einlud. Oft gesellten sich dann diejenigen dazu, die dem Lehrer gerade zugehört hatten. Die Bibel nennt uns keinen Grund für seine Einladung. Vielleicht aber lud Simon Jesus ein, weil er wissen wollte, wer er wirklich war.

Weiterlesen „„Siehst du diese Frau?““

Mag ich nicht (0)