Der neue „böse und unverständige Sklave“?

 

Der Wachturm-Studienartikel vom 15. Juli 2013 offenbarte uns das „neue Licht“ zu der Frage: „Wer ist wirklich der treue und verständige Sklave“.

 All die Jahrzehnte hindurch wurde auf Grund „unwiderlegbarer Beweise“ folgendes gelehrt: Sklave.001Zitat WT 15. Juli 2013, S. 20: Wie also ist Jesu Gleichnis vom treuen und verständigen Sklaven zu verstehen? Bisher haben wir in unseren Veröffentlichungen Folgendes erklärt: An Pfingsten 33 setzte Jesus den treuen Sklaven über seine „Hausknechte“. Der „Sklave“ steht für die Gesamtheit aller geistgesalbten Christen, die sich jeweils auf der Erde befinden, und zwar in der Zeit von 33 bis heute. Die „Hausknechte“ sind die gleichen Gesalbten, nur nicht als Gruppe gesehen, sondern als Einzelpersonen.

Man beachte hier die Formulierung. Um nicht offen zugeben zu müssen, dass man all die Jahrzehnte lang eine Sache falsch gelehrt hat, formuliert man so, als habe man lediglich eine Erklärung geliefert. In Wirklichkeit handelte es sich um eine unanfechtbare Auslegung des Gleichnisses Jesu. Jeder, der diese Auslegung offen anzweifelte, wurde als Abtrünniger gebrandmarkt.

Weiterlesen „Der neue „böse und unverständige Sklave“?“

Mag ich nicht (0)