Unterschreiben oder nicht unterschreiben – das ist die Frage

Auch wenn es um das Königreich Gottes geht, haben Jehovas Zeugen, wie alle anderen Religionsgemeinschaften, den Datenschutz zu beachten. Aber jetzt geht es nicht nur, wie in der Vergangenheit, um ihre Verkündigungstätigkeit.

Ab Mai 2018 wurde der Datenschutz gesetzlich verschärft. Die Organisation der Zeugen Jehovas hat schon immer Daten erhoben, nun ist sie aber verpflichtet, sich dafür ein Einverständnis einzuholen – sonst ist es ein klarer Rechtsbruch. Dass die Organisation Daten weitergibt, ist ebenfalls nichts Neues – das haben sie auch schon immer gemacht – und es weiß auch jeder.

Weitere Infos: http://www.bruderinfo-aktuell.de/index.php/verwendung-personenbezogener-daten-deutschland/#more-9083

Weiterlesen “Unterschreiben oder nicht unterschreiben – das ist die Frage”

Mag ich nicht (50)

Verwendung personenbezogener Daten — Deutschland

Auszug JW.Org. Zitat: “Wer Verkündiger wird, anerkennt, dass die weltweite

Religionsgemeinschaft von Jehovas Zeugen — einschließlich der örtlichen Versammlung von Jehovas Zeugen, dem örtlich zuständigen Zweigbüro und ähnlichen mit ihm zusammenarbeitenden Organisationen von Jehovas Zeugen — rechtmäßig personenbezogene Daten in Übereinstimmung mit ihren berechtigten religiösen Interessen verwendet.

Weiterlesen “Verwendung personenbezogener Daten — Deutschland”

Mag ich nicht (60)