Erstaunliche Regeln und Vorschriften für Bethelmitarbeiter zum Thema Sexualität


Die „leitende Körperschaft“ der Zeugen Jehovas hat zwei Videos für alle im Bethel tätigen Brüder und Schwestern genehmigt und produziert. Diese sind gerade an die Öffentlichkeit gelangt. Sie legen in qualvoller Kleinarbeit eine Reihe von Regeln und Vorschriften bezüglich Kleidung, Sex und Masturbation vor, die alle Bethelmitarbeiter befolgen müssen. Ein Video ist für Brüder gedacht und wird von Gary Breaux moderiert, einem Aufseher für das Dienstkomitee der „leitenden Körperschaft“.  Das andere ist für Schwestern bestimmt und wird von Ralph Walls, einem weiteren „Helfer der leitenden Körperschaft“ präsentiert. Um es gleich vorweg zu sagen, diese Videos sind nicht nur absurd und gefährlich, sondern auch urkomisch.

Link zum Video Trailer mit deutschen Untertitel: Hier

Link zum Video englisch: https://youtu.be/6U4RICTpNqY

Gary Breaux und Ralph Walls zuzuhören und zuzusehen, wie sie sich durch dieses hölzerne und schlecht geschriebene Skript voller sexueller Beispiele und ultra-spezifischer, unsinniger Sexregeln kämpfen, die alle in einem Ton des Anspruchs auf absolute Reinheit und Heiligkeit gehalten sind, beschert uns einen der seltsamsten, lustigsten und atemberaubendsten Medienmomente, die die Wachtturmgesellschaft jemals geschaffen hat.

Diese Videos sind in dreierlei Hinsicht erstaunlich: 

Erstens, wie umständlich, aber auch lächerlich, diese Videos das Thema „Selbstbefriedigung“ behandeln. Die Lächerlichkeit ihrer Darbietung zeigt sich z. B. dann, wenn sie auf die Gefahren hinweisen, die für Bethelmitarbeiter durch ein Kissen entstehen können, so dass sie zu Sex mit Kissen verführt werden. Ich mache keine Witze, glaube mir, es kommt noch schlimmer!

Zweitens, wegen der Absurdität und Unangemessenheit der Gesetze, Ansprüche und Regulierungswut, die entweder tief schädigend für das geistige und sexuelle Leben einer Person sind, oder einfach nur so entsetzlich, dass sie dich zum Lachen bringen.

Drittens, zeigen diese Videos, was die geistige Führung der Zeugen Jehovas von ihren Anhängern gegen alle Natur und Vernunft verlangt. Hier zeigt sich das hässliche Niveau einer totalitären Kontrolle und Pharisäertums.

Ein Wort vorab,

bevor wir uns weiter mit diesem Machwerk der WTG befassen. Grundsätzlich ist es sicherlich angebracht, dass man als Christ auf die Gefahren sexueller Ausschweifung und Überbetonung der Sexualität hinweist, wie sie unter dem heutigen Zeitgeist üblich sind.  Doch zwischen Selbstbefriedigung, sexueller Ausschweifung und Unmoral liegen Welten.

Fakt ist: Der Mensch ist ein sexuelles Wesen, und das ist gottgewollt! Dies wird auch von allen fundamentalistischen Religionen anerkannt. Sexualität auszuleben ist aber nur in der Ehe erlaubt. Alle sexuellen Handlungen, die nicht durch die Ehe legitimiert sind, sind Sünde. Diese Einstellung wurde mir und allen Jugendlichen schon seit unserer Kindheit beigebracht.

Eine Frage, die mich als Jugendlicher schon immer beschäftigte, war: Wenn es Gottes Wille ist, dass Sexualität erst in der Ehe erlebt werden darf, warum hat es unser Schöpfer nicht so eingerichtet, dass sich sexuelle Erregung erst in der Ehe bemerkbar macht? Warum muss dann ein junger Mensch in der Phase seiner sexuellen Entwicklung ständig gegen angebliche „sündige Neigungen“ ankämpfen, so meine Überlegungen.

Tatsächlich muss ein junger Mensch lernen, mit seiner Sexualität frei und ohne schlechtes Gewissen umzugehen. Dazu sind jedoch Videos von dieser Qualität völlig ungeeignet, was wir später noch belegen werden. Wenn ein junger Mann schon bei jeder normalen morgendlichen Erektion ein schlechtes Gewissen haben muss, und man ihm einredet, sich zu sehr mit sexuellen Dingen befasst zu haben, wird es ihm sehr schwer fallen, ein tausend angstfreies Verhältnis zu seiner Sexualität zu entwickeln.

Ja, Selbstbefriedigung ist bei fundamentalistisch eingestellten Christen noch immer ein Tabuthema, obwohl es nach einer Studie der Charité Berlin 98% aller Männer und 77,8% der Frauen tun. Ist es nicht erstaunlich, dass es in der Bibel keine Aussage zum Thema Selbstbefriedigung gibt? In ihrer Not führen Fundamentalisten einen Mann aus dem Alten Testament an, der Onan hieß (onanieren), aber das ist eine andere Geschichte und hat mit Selbstbefriedigung nichts zu tun.

Selbstbefriedigung ist vor allem auch eine hormonelle Angelegenheit. Die Geschlechtshormone stimulieren biologisch die Sexualorgane, ohne dass sich junge Menschen besonders mit Pornografie oder ähnlichem Gedankengut befassen.

Vor diesem Hintergrund ist es kein Wunder, wenn sich junge Menschen, auch solche, die im Bethel, dem Haus Gottes, arbeiten, als “Versager vor Gott“ fühlen müssen. Er denkt, Gott strafe ihn, weil er seinen Drang, sich selbst zu befriedigen, nicht in den Griff bekommt. Wie traurig.

Allen, die jetzt aufschreien und ausrufen: „man darf doch seinen sexuellen Neigungen  nicht einfach freien Lauf lassen, man muss lernen sich zu beherrschen“, denen sei gesagt, das ist hier nicht gemeint. Aber zwischen normaler sexueller Entwicklung und Handlung und sexueller Ausschweifung und Sucht, gefördert durch pornografische Dinge, gibt es einen großen Spielraum.

Zurück zu dem Werk der WTG.

In den Videos wird viel Zeit damit verbracht, warnend auf zu enge Kleidung hinzuweisen und sich vor homosexuellen Neigungen zu hüten. Aber auf das Thema Homosexualität möchten wir hier jetzt nicht näher eingehen und uns mehr mit den Aussagen zum Thema Masturbation befassen.

Halten wir zunächst fest, nirgendwo bezieht sich die Bibel auf Masturbation als Sünde oder unreine Handlung. Sogar in den Büchern von Levitikus und Deuteronomium, wo sexuelle Dinge im Detail behandelt werden, gibt es keinen einzigen Hinweis auf Selbstbefriedigung als Sünde.

Auch Christus und der Apostel Paulus sprechen dieses Thema nicht an. Deshalb bleibt den fundamentalistischen Gruppen nur eine Möglichkeit, Selbstbefriedigung unter den allgemeinen Begriff wie Unreinheit oder „porneia“ zu platzieren. Seit vielen Jahren verurteilt der Wachtturm in regelmäßigen Abständen Masturbation als obszöne Praxis und dieses Video ist keine Ausnahme.

Man verurteilt die Masturbation, indem man vage und fadenscheinige biblische Beispiele dazu benutzt, ihren Standpunkt zu untermauern. Mit einer Intensität, wie ich sie vorher noch nie erlebt habe, handelt die WTG in diesen Videos eine lange Liste von sehr detaillierten Szenarien ab, und spielt dann ein “Masturbations-Fragespiel“ mit seinen Zuhörern, „Porneia“ – Ja oder Nein.

Mit einem wirklich abstoßenden, übermütigen Tonfall, der die gesamte Präsentation sowohl komisch als auch unbeholfen erscheinen lässt, legt Gary Breaux ein Szenario nach dem anderen vor, wenn er zum Beispiel die Frage stellt:

Beispiel, ein Bruder trägt eine Unterhose, die so eng ist, dass sie seinen Penis reibt, wenn er sich bewegt. Er wird erregt und ejakuliert sogar. Hat er masturbiert? Muss eine Person ihre Hände zum Masturbieren benutzen?“ Irgendwelche Ideen? Nun, die Antwort ist: Ja, er hat, weil er absichtlich seine Genitalien stimulierte, obwohl er seine Hände nicht benutzt hat.

Oder, wie wäre es in diesem Fall?

Muss es einen Orgasmus geben, damit es als Masturbation gilt?  Angenommen ein Bruder beginnt seine Genitalien gegen ein Kissen zu reiben. Er bekommt eine Erektion, stoppt aber bevor er einen Orgasmus bekommt. Hat er masturbiert?“

Also, ich kann mir nicht helfen, finde nur ich diese Szenarien seltsam spezifisch? Haben etwa viele Betheliten Sex mit ihren Kissen? Und wie erreichte diese Seuche, Sex mit Kissen zu haben, die Aufmerksamkeit der „leitenden Körperschaft“? Untersuchen sie Bettwäsche mit Schwarzlicht oder so? Oder gibt es eine lange Reihe von niedergeschlagenen und schuldbewussten Betheliten, die in das Büro der „leitenden Körperschaft“ schlittern, von ihrem Gewissen getrieben, ein Geständnis abzulegen. Oder diskutieren die Glieder der „leitenden Körperschaft“ auf Verdacht irgendwelche Eventualitäten durch?  Oder sprechen sie gar aus eigener Erfahrung, sie waren ja auch mal jung.

Wie auch immer, die Antwort zu der Frage von Gary Breaux ist: „Ja, er hat sich absichtlich selbst stimuliert, egal, ob er einen Orgasmus hatte oder nicht.“

Also, das ist nun klar geworden, Kissen sind tabu. Versuchen wir es mit einem anderen Beispiel.

Wie ist es mit einem Samenerguss in der Nacht, vielleicht sogar nach einem erotischen Traum? Ist das Masturbation?

Antwort der WTG durch Gary Breaux: Nein, Jehova hat das zu einem Teil des Fortpflanzungssystems eines Menschen gemacht, und es geschieht ohne jegliche absichtliche Stimulation.

Puh, mein lieber Bruder, wenn dir das jemals passiert sein sollte, dann bist du ja aus dem Schneider. Oder doch nicht? Höre erst einmal zu, was Gary Breaux weiter dazu sagt: „Aber selbst wenn dir das passiert, wäre es gut zu untersuchen, ob du vor dem Schlafengehen sexuelle Gedanken hattest. 

Ein weiteres Problem: Wie ist es zu bewerten, wenn du dich in einer Position zum Schlafen legst, die dich stimuliert, z. B. mit einer Decke oder einem Kissen zwischen den Beinen?

Wenn du dich selbst ehrlich prüfst, wird es dir helfen, dich nicht in einer „unreinen Position“ hinzulegen. Ja, du hast das richtig gelesen. Es ist scheinbar möglich, sich in einer unreinen Position zum Schlafen niederzulegen! Du kannst nicht einmal selbst entscheiden, wie du dich schlafen legst? Gut, dass wir den „treuen und verständigen Sklaven“ haben, der uns auf solche Gefahren hinweist. Bauchschläfer scheinen da besonders gefährdet zu sein. Okay, ich sage jetzt nichts mehr dazu.

Gary Breaux warnt weiter: „Ein Christ, der masturbiert, kann nicht heilig sein“.  Ja, wenn dem so ist, dann sollte die WTG darauf verzichten, sich junge und gesunde Männer in´s Bethel zu holen. Die Gefahr, dass sie das „Haus Gottes“ verunreinigen, wenn sie ihre Hormone nicht in den Griff bekommen, ist viel zu groß.

Gut, Jesus war da anscheinend toleranter. Er war nicht so wählerisch als er sich sündige Männer erwählte, die ihm nachfolgten.  Er prüfte nicht erst, ob sie auf sexuellem Gebiet Probleme hatten. Gerade Jesus ist doch für Sünder da und nicht für vollkommen reine und heilige Menschen.

Was ist “Porneia“?

Die Absurditäten gehen weiter.  Gary Breaux verlässt den Bereich der Masturbation und wendet sich der Frage zu, was ist “Porneia“? In diesem Video definiert Gary Breaux „porneia“ als: Sexuelle Beziehungen zwischen Personen, die nicht miteinander verheiratet sind. Es umfasst Handlungen wie Oralsex, Analsex und Masturbation einer anderen Person. Es beinhaltet immer vorsätzliche Manipulation der Genitalien und mindestens einer weiteren Person.

Nun wollen wir diese Frage nicht weiter vertiefen und lassen sie einfach beiseite. Nur so viel, das, was die WTG als „porneia“ definiert ist nicht die Definition des griechischen Wortes “porneia “. (Das ursprüngliche griechische Wort bedeutet eigentlich nur Prostitution – siehe hierfür weitere Details )

Werfen wir einen kurzen Blick auf das, was Gary Breaux dazu zu sagen hat. Er führt einige Szenarien an und stellt die Frage:

Handelt es sich nur um Masturbation, wenn wir die Hände gebrauchen? Nehmen wir an, ein Bruder tanzt mit einer bezahlten Stripperin und diese manipuliert mit ihrem Bein seine bekleideten Genitalien. Obwohl er voll bekleidet ist, wird er erregt, ejakuliert aber nicht.“

Nun, ich weiß nicht, wie es euch geht, aber in diesem Video werden mir die Situationen doch sehr bildlich beschrieben. Bringt uns die leitende Körperschaft mit ihren detailgetreuen Beschreibungen sexueller Situationen nicht erst auf pornografische Gedanken?

Er stellt die Frage:

Ist es „porneia“, wenn seine Genitalien nicht mit den Händen manipuliert werden? Er berührt auch nicht die Genitalien der Frau mit seinen Händen, aber er erlaubt ihr ihr Bein zu benutzen, um seine Genitalien zu stimulieren.

Also, solange die Stripperin mit ihren Beinen keinen Kontakt mit seinen Genitalien hat, ist es okay? Ich bin froh zu hören, dass der Sklave lange darüber nachgedacht hat, wie lang und hart ein Stripper den Klienten bearbeiten muss, bevor Gott über die ganze Angelegenheit traurig wird.

Er stellt eine weitere Frage. Sind sexuelle Handlungen ohne Hautkontakt „Porneia“?

Beispiel, ein Bruder legt sich auf seine Freundin, während beide bekleidet sind und sich stimulieren, Sex zu haben. Was denkst du? Ist Jehova glücklich oder traurig darüber?

Sie haben zwar ihre Kleider an, aber die Genitalien von beiden werden manipuliert, das ist „porneia“, egal ob sie einen Orgasmus erreicht haben oder nicht.

Übrigens sagt Gary Breaux: Dies betrifft auch jeden Tanz, wo Genitalien durch Kleidung “bewegt” oder berührt werden könnten. Ich glaube, so langsam ist es genug mit solchen Beispielen. Nicht, dass der Eine oder Andere beim Lesen hier noch sexuell stimuliert wird. Aber ein Beispiel wollen wir noch aufgreifen.

Wie ist folgende Situation zu bewerten?

Zwei Brüder masturbieren voreinander, berühren sich aber nicht. Ist es „porneia“?

Du wirst jetzt spontan denken, natürlich, das muss „porneia“ sein. Wenn schon ein bisschen Tanzen, obwohl du bekleidet bist, „porneia“ sein kann, dann muss die nackte Masturbation in den Augen der Wachtturm-Gesellschaft viel schlimmer sein, oder? 

Doch weit gefehlt, so einfach ist das nicht. Die Antwort, nein! Ich sehe schon die Fragezeichen über deinem Kopf, nein? Doch, die Begründung liefert Gary Breaux, wenn er sagt:

da keiner die andere Person berührt habe. Aber, es ist eine flagrante Missachtung der Gesetze Jehovas und eine schwere Sünde, die von den Ältesten behandelt werden muss.“

Es sollte hoffentlich jedem normalen Menschen klar sein, dass diese Videos pharisäischer Wahnsinn sind, selbst für gutgesinnte Zeugen Jehovas klingt dies absurd. Ich musste sogar eine Reihe anderer verrückter Szenarien und Regeln auslassen, die Gary Breaux behandelt, denn ich möchte auf etwas zu sprechen kommen, was die ganze Angelegenheit noch beunruhigender macht.

Das Video, welches an Schwestern gerichtet ist

Im Großen und Ganzen ist das Video an die Schwestern eine Kopie des Videos, das an die Männer gerichtet wurde. Es wird von Ralph Walls, auch einem Helfer der „leitenden Körperschaft“ präsentiert und deckt viele der gleichen Themen ab, wie sie von Gary Breaux behandelt wurden. Aber es gibt Unterschiede, von denen einige sehr aussagekräftig sind.

Im Video für die “Schwestern” wird viel mehr auf Kleidung und Pflege geachtetChristliche Frauen sind verpflichtet, sich nicht provokativ zu kleiden, so Ralph Walls.

Obwohl Ralph Walls an einer Stelle die Aussage macht, dass Frauen nicht dafür verantwortlich gemacht werden können, was Männer denken, macht er viele andere Aussagen, die das genaue Gegenteil aussagen. Er spricht wiederholt davon, dass eine “sexy” Erscheinung inakzeptabel und unfair gegenüber allen armen, unschuldigen Brüdern ist. Er zitiert einen Bruder, der von Frauen, die sich außerhalb der Wachtturm-Regeln kleiden, sagt:

“Ich persönlich finde es eher schwierig, nur reine Gedanken über Frauen zu haben, wenn ich sehe, wie sie sich anziehen.”

Das Thema Masturbation wird nur kurz angeschnitten, was Ralph Walls bei Frauen als “Selbstmissbrauch” bezeichnet. Das ist merkwürdig; denn Frauen sind auch sexuelle Wesen, wenn sie auch laut der oben angeführten Studie weniger mit Selbstbefriedigung zu tun haben wie Männer. Daher würde man erwarten, dass die Wachtturm-Gesellschaft die gleiche Paranoia und ihre langen Vorträge über die Praxis auf Frauen und Männer ausdehnt. Diese Themen werden im Video jedoch nur kurz angeschnitten. Es wird alles mit den Augen der Männer gesehen.

Da dieses Video über die weibliche Sexualität den Schwestern von einem Mann präsentiert wird, ist es ein offensichtlicher Beweis dafür, dass dieses Thema aus Sicht der Männer betrachtet wird.

Eine Frau alleine in einem Raum voller Männer 

All dies führt uns nun zu einem der schrecklichsten Momente dieses Videos. Nach seinem Vortrag an die Schwestern, in welchem er ihnen erklärt, wie sie ihre Sexualität nach den Regeln der „leitenden Körperschaft“ ausrichten können, fragt Ralph Walls:

Was sollten Schwestern tun, wenn sie jetzt erkennen, dass Sie Hilfe benötigen? Wende dich bitte an reife Schwestern oder an die Ältesten um Hilfe. Gemäß Jakobus 5,14-15 sind diese Männer durch Anordnung Jehovas eingesetzt, uns zu helfen, wenn wir Sünden begangen haben.“

Frauen und Mädchen werden von der Wachtturm-Gesellschaft aufgefordert, sich an einen Mann, einen Ältesten zu wenden, wenn sie gegen eine der festgelegten Regeln verstoßen haben, um dem Ältesten detaillierte, intime sexuelle Informationen zu geben, damit der Älteste sie “beraten” kann. Dies wird fast immer in einer geschlossenen Umgebung mit mindestens zwei Ältesten geschehen.

Eines wollen wir hier klarstellen. Wenn Ralph Walls sagt, dass eine Frau die Option hat, sich einer “reifen Schwester” zuzuwenden, bedeutet das nicht, dass die “Sünde” ohne männliche Beteiligung vergeben werden kann. Wenn sich eine Schwester einer “reifen Schwester” bezüglich intimer sexueller Gewohnheiten anvertraut, dann ist diese “reife Schwester” verpflichtet, den Ältesten Bericht zu erstatten. Und diese Ältesten sind dann verpflichtet, von der Schwester alle privaten, sexuellen Informationen zu verlangen, von denen sie glauben, dass sie für den “Fall” relevant sind.

Kurz gesagt, es gibt keine andere Möglichkeit für eine Schwester, die Anweisungen der „leitenden Körperschaft“, die Ralph Walls hier vorträgt, zu befolgen. Sie ist gezwungen, mit  Ältesten (Männern) intime, persönliche sexuelle Details zu besprechen. Darüber hinaus wird diese Schwester indoktriniert sein zu glauben, dass sie von Jehova Gott vernichtet wird, wenn sie ihr „Problem“ nicht mit den Ältesten bespricht.

http://tube.com/watch%3Fv%3DQirjv48C55MLkJrhh0xZ8afzDmhLuZSPd5lCwTybmCfA

Erstaunlicherweise gibt es noch mehr zu dem Video zu sagen. Doch Zeitmangel  hält mich davon ab, hier weitere Absurditäten anzusprechen. Zum Beispiel greifen beide Videos die schändliche Praxis des “Flirtens” an und erstellen ein Regelwerk, das die Interaktionen der Geschlechter regelt. Aber wer die englische Sprache beherrscht, kann sich dieses Machwerk der WTG hier selbst anhören. Es lohnt sich nicht wirklich, es sei denn, man möchte sich selbst überzeugen, ob diese Zusammenfassung übertrieben war oder nicht.

Mag ich nicht (76)

62 Kommentare zu “Erstaunliche Regeln und Vorschriften für Bethelmitarbeiter zum Thema Sexualität

  1. Toller Bericht-lese immer wieder ältere durch.

    Um mein WTBTS- Leben zu verarbeiten entlasse ich meine Gedanken in Versform.

    Wach auf Lied

    Schlaf Kindlein Schlaf, die WTG behütet das Schaf

    sie wacht auch übers Träumelein,schleichen sich nachts ins Schlafzimmer rein.

    Schlaf Kindlein schlaf die 8 heiligen Geister lassen niemand hinein                     im Herzen drinnen wohnen darf nur sie allein.

    Schlaf Kindlein schlaf , so ist es brav, so ist es brav.

    Sie wachen stets über dich haben dich Tag und Nacht im Griff.

    Schlaf Kindlein schlaf die WTG behütet das Schaf.

    Sie versprechen das blaue vom Himmel , bimmel - bimmel - bimmel

    doch merken tust du es leider nicht, trotz hellerem Licht.

    Schlaf Kindlein schlaf die WTG behütet das Schaf.

    Fällt ab vom Bäumelein ein sexuelles Träumelein , Träumelein....

    musst du zur  Komitee - Besprechung ganz allein, ganz allein...

    geh mit dem Berichtszettel rein!

    Fühlst du dich auch noch so beschissen,

    sie wollen es halt alles ganz genau wissen, wissen...

    ob du es gemacht hast mit einem Kissen, Kissen...

    Wir sind doch alles BRÜDER

    komm doch endlich mit deiner Geschichte rüber, rüber...

    Du kannst zu uns ganz offen sprechen,den Hals werden wir dir schon nicht brechen,brechen...

    versprechen werden wir aber NIX  erst die "W"Fragen beantworten aber FIX!!

    WANN-WIESO-WESHALB und WARUM bleib nicht stumm,

    Und die Frage aller Fragen musst du uns unbedingt jetzt sagen

    die verschweige nicht - sonst droht dir das endgültige Gericht.

    Bist du auch GEKOMMEN, GEKOMMEN ?????

    Ooh....Ooh...Ooh...wir sind schon ganz benommen, benommen....

    Du musst dich doch nicht schämen,wollen nur dir die Beichte abnehmen,

    es geht um dein ewiges Leben,Leben.     (Strafe muss sein)

    WIR geben geistiges Licht, Parole heißt L A U F E N T E N -Trainig  für dich.

    WACH AUF DU SCHAF - WACH AUF DU SCHAF

    der WOLF im Schafspelz behütet  dich nicht er führt dich HINTERS Licht!!

    Das sage ich dir mal energisch ins Gesicht.

    Die zwei Zeugen- Regel beschützt dich auch nicht!

    Wenn es ernst wird lassen sie dich im Stich!

    Warum glaubst du mir denn nicht - du armer kleiner Wicht!

    MENSCH .....    steh endlich auf und wehre dich !

    Die zwei mächtigsten Helfer  begleiten dich und mich!

    Siehst DU es immer noch nicht ?

    WAS HINDERT DICH  !!??

    Nordlicht

  2. Sliva

    Wie tief sind diese Menschen gesunken. Was ist der Zweck, was ist die Lehre und ...haben diese Leute nichts anderes im Kopf ausser solche Ansprache zu halten?

    Oder ist es ein Scherz?  Absurd ist es.

  3. Richard

    Lächerlicher geht es doch wohl kaum, bzw. das ist doch schon grotesk!

    Eigentlich müsste man lachen ......aber es ist eher zum Weinen.

    Inzwischen habe ich 34 Jahre keine Versammlung mehr besucht,

    und mich von der Organisation getrennt.

    Ich gelange zu dem Schluss, alles richtig gemacht zu haben.

    Des weiteren kann ich allen die zweifeln nur ermutigen,

    die Organisation zu verlassen!

    Das Leben nach diesem schweren Schritt geht weiter,

    es tuen sich neue Horizonte auf, und man gewinnt neue Freunde!

    Bei mir war es so, ich fand in der "Welt" (lach) die Liebe meines Lebens.

    Unsere Ehe hält jetzt schon 34 Jahre. Wir haben zwei erwachsene Töchter,

    und lieben uns wie am ersten Tag unserer Beziehung.

    Fazit ..........ich habe alles richtig gemacht!

    LG Richard

     

  4. Nachdenker an Alle

    Nachdenker an Alle,

    leider ist es so das man erst merkt wieviel Elend und Schreckliches man sich, seinen Kindern, seiner Familie und seinem ganzen Umfeld angetan hat wenn man die Org. verlassen, sich frei gemacht hat und sein Leben auf neue und ehrliche Füße gestellt hat. Dann gehen einem die Augen auf und man erkennt was man sich und seinen Kindern grundlos vorenthalten hat, welche nicht kindgerechte Entwicklung die Kinder haben mitmachen müssen und wie man sich selber alles zerstört. Das kann ich jetzt nach Erlangung der Freiheit von diesser, meiner Meinung nach hoch gefährlichen, weil hinterlistig agierender Org., beruhigt sagen.

    Mögen hoffentlich noch viele diesen Weg in die Freiheit finden und nicht noch mehr kostbare Zeit für diese Org. einsetzen.

    Ich hoffe inständig das auch in Deutschland noch viel mehr öffentlich gemacht wird und es mit der Organisation bald weiter bergab geht.

    1. Lieber Nachdenker,

      mich haben die fast 2 Jahrzehnte auch erst gewurmt die ich in dieser JWborg mit ihrem Fake-Gott Jehova verbringen musste. Dennoch sind es diese Erfahrungen die mich herausforderten den WAHRhaftigen Gott zu suchen und IHN dann IN Jesus Christus zu finden! Nur ER zeigt mir den Vater wie er ist und verbindet mich auch mit IHM.
      Keine Religion kann und will auch nicht dieses geistige Geschenk Gottes vermitteln, es geschieht wenn dann nur individuell und auch nur über den eigenen spirituellen Weg.

      Ich sehe deshalb das Problem darin das sich viele nicht vorstellen können das sie spirituelle Fähigkeiten besitzen, woher auch? Sie werden vorsätzlich davon abgehalten danach zu suchen und das obwohl sie des öfteren den Satz hörten: "Dein eigenes Verhältnis zu Jehova"
      Würden sie nur diesen Satz hinterfragen und ehrlich zu sich selbst sein, würden sie erkennen können das es dort kein echtes Verhältnis gibt und das liegt daran das sie Jesus Christus nicht er-kennen.

      Mögen also noch viele IHN den Herrn ERKENNEN und als ihren einzigen HERRN verstehen, dann folgen sie auch nicht länger einem falschen Propheten!
      👍

  5. ⒶⓉⒽⒶⓁⒿⒶ➠Boas

    Mein sehr geschätzter Bruder Boas,
     
    Deine Offenheit finde ich sehr bemerkenswert. Du hast hier im öffentlichen Raum, Einsichten in dein Leben ermöglicht. Dazu ist nicht nur viel Mut und Demut erforderlich, sondern auch klare Position zu Jesus Christus angesagt. Meinen speziellen Dank möchte ich Dir sehr gerne auf diesem Wege zukommen lassen. Somit möchte ich gerne an deinen Kommentar andocken, aber nicht um dich zu übertrumpfen.
     
    Als ich eben Jesus erwähnte, fiel mir eine Ansprache von ihm, an seine 12 Apos, ein. Mit Bezug auf das Thema „Erstaunliche Regeln und Vorschriften für Bethelmitarbeiter zum Thema Sexualität„ hiess es gleich am Anfang schon:
    Die „leitende Körperschaft“ der Zeugen Jehovas hat zwei Videos für alle im Bethel tätigen Brüder und Schwestern genehmigt und produziert. .... Sie legen in qualvoller Kleinarbeit eine Reihe von Regeln und Vorschriften bezüglich Kleidung, Sex und Masturbation vor, die alle Bethelmitarbeiter befolgen müssen.“
     
    Jetzt nehme ich, auszugsweise, Bezug zu Jesu Ansprache aus Luk. 12 und bringe den Vers 57 (NGÜ) hierzu ins Gespräch, der an die damalige grosse Volksmenge gerichtet war:

    „Warum macht ihr euch nicht selbst klar, was ´vor Gott` richtig ist?“

    Sicherlich wusste Jesus sehr wohl um Probleme des Alltags, denn diese Ansprache zeugt davon. Die Frage Jesu fiel mir besonders auf, denn sie (im übertragenen Sinn) bezieht sich auf die von der LK erwähnte Reihe von Regeln und Vorschriften. Es wurde hier bereits erwähnt nicht über das hinaus zu gehen, was geschrieben steht, doch die LK tut stets genau das.
     
    Ein passender Bericht soll jetzt zum Tragen kommen, wenn wir nachfolgend lesen:

    »Sie aber trieb es mit ihrer Buhlerei immer noch schlimmer, indem sie der Tage ihrer Jugendzeit gedachte, als sie in Ägypten gebuhlt hatte; und sie entbrannte in Liebe zu den dortigen Wollüstlingen, die Glieder hatten wie die Esel und Samenerguss wie die Hengste. Ja, du schautest dich um nach der Unzucht deiner Jugend, als die Ägypter dir den Busen betastet und deine jugendlichen Brüste gedrückt hatten.«

    Diese Worte – die lediglich ein kleiner Auszug sein soll - sind in Hes. 23 (Menge Bibel) nachzulesen und stehen so in einer von JHWH inspirierten Bibel! Nach den Regeln der LK dürften die Bethelliten solche Bibelstellen überhaupt nicht lesen. Sie könnten auch noch von Kindern & Jugendlichen gelesen werden, die dann ihren Gedanken freien Lauf überlassen und „Geistige Hurerei“ begehen könnten. Selbst wenn das hier als „warnendes Beispiel“ zu verstehen wäre, so ändert das nichts an der Tatsache, dass es phantasiebildend sein kann. Auch könnte es als „Leitgedanken“ für entsprechende Pläne (LK Begriff: „Geistige Hurerei“) zu verwenden sein – für diejenigen, die das umzusetzen wissen…
     
    Dass die Gedanken der Menschen recht unterschiedliche Wege einschlagen können, zeigt Jesus sehr gut. Erkennbar ist das an der Begebenheit aus Lukas 12, wo wir uns nochmals einklinken.

    »Wenn im Westen eine Wolke aufsteigt, sagt ihr sofort: ›Es gibt Regen.‹ Und so kommt es dann auch. Und wenn der Südwind weht, sagt ihr: ›Es wird heiß.‹ Und auch das trifft ein. Ihr Heuchler! Ihr beobachtet die Erde und den Himmel und könnt so das Wetter beurteilen. Wieso könnt ihr dann nicht die gegenwärtige Zeit beurteilen?«

     
    Nun, es gibt gewiss noch vieles hierzu zu berichten, jedoch höre ich damit auf. Ob die schändliche Praxis des “Flirtens” vorgeführt wird oder sonst ein Regelwerk einer LK erstellt werden kann, liegt sicherlich nicht im Machtbereich selbiger LK. Hinzufügen möchte ich das hier: Wie kann es sein, dass z.B. Salomo nicht den Weg der JW.ORG Eheschliessung ging mit seinen Frauen? Was sagt die LK dazu? Die entzieht ihm wohl noch nachträglich die Gemeinschaft, nehme ich an…
     
    Was sagte Jesus nochmal dazu? Ihr Heuchler!
     
    Lieber Boas, liebe Leser, die Liebe ist wie ein Regenbogen: er/sie umspannt alles in allen Farben. Welche Farbe wählst du?
     
     
    @THALJA

  6. Anton

    Danke liebe Mutter für deinen zu Herzen gehenden Bericht.
    Habe ihn gerne gelesen, oder besser gesagt, angehört. (Danke an BI für das Erstellen der Audioaufnahmen, sie helfen noch besser die Gedanken zu erfassen. Macht sicherlich mehr Arbeit und Kosten)
    Die eigene Rettung erarbeiten, das scheint ja das Hauptthema der WTG zu sein. Man könnte ja auch junge Menschen ermuntern die Rettung zu ergreifen, was ja auch im Sinne der Aussage der guten Botschaft ist. Aber ergreifen - so wie man ein Rettungsseil ergreift - ist zu einfach. Erarbeiten entspricht besser ihrer Vorstellung von Rettung.
    Vielleicht hat der eine oder Andere schon die Monatssendung auf Broadcast für Februar gesehen.
    Da werden zwei kleine Jungs im Sinne der WTG „missbraucht“, 10-12 Jahre alt, aber angezogen wie kleine Erwachsene. Man bekommt unweigerlich das würgen.
    Wie zwei dressierte Klugscheißer - entschuldigt den Ausdruck - werden sie interviewt und geben ihre vorgegebenen Weisheiten wieder, als Ansporn für Gleichaltrige.
    Ja, so zieht man sich die Funktionäre der nächsten Generation heran.     Natürlich werden sie über den grünen Klee hinaus gelobt, ihr seid so toll, macht weiter so, seid eifrig im Predigtdienst, und eure Kommentare, die sind ja so vorbildlich, (sogar in eigenen Worten gebt ihr das wieder was man euch eintrichtert).
    Der Helfer der leitenden Körperschaft demonstriert ihnen an einem alten Beispiel, wie man die „wichtigen Dinge“ an die erste Stelle stellt, und die Jungs sind ganz interessiert an dieser Frage.
    Sie dürfen sogar dem Lehrkomitee Vorschlage machen welche Themen im neuen Sophia und Caleb-Video behandelt werden sollen. Also, wer will da noch behaupten der Sklave habe kein Herz für Kinder, liebe Mutter, so wie du es in deinem Artikel durchklingen lässt.

    Deshalb hast du ja auch, anscheinend von Zeugen, die deinen Artikel heimlich gelesen haben, die 3 Daumen nach unten erhalten. Aber mach die nichts daraus, es gibt immer unbelehrbare Zeitgenossen, besonders unter Jehovas Zeugen.

  7. Boas

    Offenlegung über mein Sexualleben

    Die Frau, die ich zum ersten Mal geküsst habe, war auch die Frau, mit der ich das erste Mal nach der Eheschließung geschlafen habe. Ich heiratete mit 19 Jahren. Wir waren beide Pioniere.

    Ich erinnere mich an das BGJ mit 16 oder 17 Jahren. Ein Mädchen sagte mir, dass sie mich attraktiv finde und das sie mit mir gehen wollte. Ich als Pionier und ZJ sagte dazu nein. Was mich heute beschämt ist nicht die Absage an Sie. Ich fühlte mich auch zu ihr hingezogen. Sondern die Art, wie ich es ihr sagte. Ich behandelte sie wir Dreck. Etwas, das sowieso bald in Harmagedon getötet wird. Ich großer Sünder!!! Ich hatte bis heute keine Gelegenheit mich bei ihr zu entschuldigen. Gott verzeihe mir bitte.

    Auch in meiner Ehe machte ich große Fehler. Den Fehler nicht über meine Wünsche und Ideen beim Sex zu reden. Erzogen mit der Einstellung, die Geschlechtsteile dürfen lediglich zum Waschen und Pflegen mit den Händen berührt werden. Oder ansonsten von einem Arzt. Eingefleischtes Denken durch die Erziehung der Lehren der LK von Kindesbeinen. Liebe LK, vielen Dank für euer verklemmtes Sexual- Lehrprogramm. Ihr habt meine Ehe auf eurem Gewissen. Natürlich ist eine Trennung nicht nur vom Sex abhängig. Und ein Stier stößt nicht alleine. Wir haben uns auch wirklich auseinander gelebt. Es gibt keinen Schuldigen. Beide sind Schuld und auch keiner. Aber die Erziehungslehren der WTG haben einen entscheidenden Beitrag dazu beigetragen.

    Ich will nicht sagen, dass dies der einzige Grund war, warum meine Ehe 2001 endete. Aber es war auch ein entscheidender Grund. Und ich hoffe aus tiefsten Herzen, dass meine ehemalige Frau mit ihrem neuen Ehemann das Glück gefunden hat, die sie sich immer wünschte. Ich habe sie freigegeben. Sei glücklich!

    Drei Dinge waren mir in meiner Beziehung von meiner Seite immer wichtig: Treue, Treue und Treue. Appetit bekomme ich auch, wenn ich an einem Rostwurststand vorbeigehe und den Duft in meine Nase steigt. Aber gegessen wird immer zu hause.

    Erst bei meiner nächsten Beziehung lernte ich über Sex zu reden. Eine orientalische Schönheit drang auf das Reden über intimsten Wünsche. Uns sie zeigte mir Dinge, die ich nicht zu ahnen wähnte. Mit was man eine Frau auf den höchsten Gefühlswolken schweben lassen kann. Ein Höhepunkt den nächsten jagt. Oh. Wie war ich doch so dumm und einfallslos in meiner Ehe. Gefangen in der Moralwelt der ZJ. Sie lehrte mich das Reden über ein religiöses Tabuthema. Was zwei Hände mit 10 Fingern alles schaffen können. Und ich erkannte zum ersten Mal, was Gott damit meinte, als er sagte, alles war sehr gut.

    Aber auch das ist Geschichte. Es folgten ein paar weitere Versuche, den richtigen Partner für mich zu finden. Auch bittere Enttäuschungen, wenn man hinter die schöne Fassade blickt. Was ich daraus mitgenommen habe ist die Erkenntnis, nicht jeder passt zu mir. Weder im Leben, wie auch im Sex. Doch eins war für mich immer wichtig. Eine Frau für eine Nacht ist nichts für mich. Da muss erst was längerfristiges dahinter stehen. Erst dann folgt der erste Kuss. Und wenn ich eine Beziehung eingehe, so soll eine langfristige Beziehung angedacht sein. Keine Eintagsfliege.

    Und in einer Beziehung sind meine obigen drei Wahlsprüche das Alpha und Omega. Treue! Eifersucht ist für mich kein Thema. Ich schließe immer von meinem Moralkodex auf den Partner. Auch wenn ich enttäuscht wurde. Jeder neue Partner hat das Recht dazu, dass ich ihm vertraue. Die Altlasten darf ich nicht in eine neue Beziehung einbringen. Nur das Gute darf ich in meinem Herzen mitbringen um einer Beziehung eine Chance zu geben. Vielleicht lag es auch an der Schönheit der Frauen, die sie mitbrachten.

    Wie viele Trauscheine bezeugten bei mir eine feste Paarbeziehung? Nur eine. Habe ich ein schlechtes Gewissen deswegen? NEIN. Weder vor Menschen noch vor Gott. Ich gehe meinen Weg mit einem biblischen reinen Gewissen.

    Nun habe ich eine andere Aufgabe, die Pflege meines Papas mit dem Pflegegrad 4, der von den ZJ wegen seiner Liebe zu Jesus alleine gelassen wird. Da ist keine Zeit für eine Beziehung. Ich gehe meinen Weg heute alleine, bis Er geht. Und ich bin glücklich auf meinem Weg.

    Aber alleine bin ich nicht. Da sind viele an meiner Seite, die mir Kraft geben. Die mit mir telefonieren und mir schreiben. Ich habe Brüder und Schwestern gefunden, die nicht mit mir verwandt sind, wie es Jesus mir versprochen hat. Wahrlich, den Preis für eine echte Liebe zu Gott und seinem Sohn habe ich bezahlt. Der Preis war hoch. Jesus ist mein Hirte, der über mich wacht und mir Kraft gibt, wenn ich vor Erschöpfung manchmal nicht mehr weiß wo ich sie hernehmen soll.

    Warum erzähle ich das alles? Bestimmt nicht aus Langeweile. Sondern, um euch allen Mut zu machen. Jeder zahlt den Preis ein Nachfolger Jesu zu sein. Das ist vorhergesagt. Aber er erhält auch einen Preis. Einen unvergänglichen in der Zukunft. Häuft euch Schätze auf im Himmel. Nicht aus Pflichtgefühl oder dem Gefühl, ihr könntet euch auch nur einen Fingerhut davon verdienen. Tut es aus Liebe. Was ist zuerst da: Die Taten oder der Glaube/Liebe? Wenn die Liebe zuerst da ist, folgen Taten automatisch. Taten alleine sind kein Beweis für die tiefe Liebe zu unseren beiden Höchsten, wie Oppa und Omma sagen würden. Wir sind alle Sünder. Und wir werden es bleiben, bis wir zu Jesus kommen. Oder er zu uns. Wer das nicht einsehen will, braucht das Loskaufsopfer Jesu nicht mehr. Solche möchten aufgrund ihrer eigenen Taten gerechtgesprochen werden. Derjenige hat nicht verstanden, warum Jesus für ihn gestorben ist.

    Habt Mut zur Wahrheit. Habt Mut dazu, Jesus als einzigartigen Sohn Gottes zu verteidigen. Er ist der Stein, auf den wir gebaut sind. Ein Fundament, so stark wie ein Fels. Nur er ist der Weg, die Wahrheit und das Leben. Und sein Vater liebt uns genau so.

    Und was den sexuellen Punkt betrifft, redet mit eurem Partner. Macht den Mund auf und lasst euch auf diesem Gebiet in Höhen treiben, die unvorstellbar erschienen. Auch das ist ein Geschenk Jehovas an uns Menschen: die Sexualität. Und keine Teufelei. Natürlich kann man dieses Geschenk auch missbrauchen. Aber mein Gewissen wird mir die Grenzen genau zeigen, falls mein Gewissen nicht durch menschliche Moralvorstellungen einer Kirche verformt wurde. Sondern den Aussagen Jehovas entsprechen. Und den Dingen, die er uns frei gestellt hat.

    Das lag mir einfach noch auf dem Herzen zu diesem Thema zu schreiben. Verzeiht mir meine Offenheit. Wer mich verurteilen möchte, soll das ruhig tun. Der, der mich letzlich beurteilen wird, ist Jesus, der Sohn Gottes. der Richter der Lebenden und der Toten. Möge er meine Fehler verzeihen, wie ich es bei Anderen versucht habe.

    Gott und sein Sohn seien mit Euch und euren Entscheidungen des Lebens!

    1. Timotheus

      Boas ich kann nicht nachvollziehen wieso du INNERHALB der Ehe schlechten Sex wegen der Zeugen hattest. Ich kann mich nicht nicht erinnern das es bezüglich Sex innerhalb der Ehe Einschränkungen gab ( gut vielleicht extrem perverse Praktiken, aber dafür hat man einen gesunden Menschenverstand, da brauch man keinen Sklaven). INNERHALB der Ehe kannst du sooft du willst ... Wer in der Ehe keinen Sex hat oder schlechten Sex hat kann da dem unverständigen Sklaven keine Schuld geben. Ausserdem rät der unverständige Sklave ja sogar sich vor der Ehe gut kennen zu lernen und offen über alles zu sprechen. Wenn man da merkt der Partner hat bezüglich Sex in der Ehe andere Vorstellungen lässt man die Hochzeit sein.

      1. Max

        Hallo an alle,

        ich denke das Thema Sex sollte so langsam als erschöpft gesehen werden. Es ist doch alles gesagt, und das, was der Artikel aussagen wollte muss nun nicht endlos zerlegt werden.

        So langsam kommen wir auf die gleiche Schiene wie die WTG, und das Thema Sex zerreden.

        Bei den einen oder anderen Kommentar habe ich das Gefühl das man die Gelegenheit ergreifen möchte sich mal so richtig auszulassen.

        So mein subjektives Gefühl dazu.

        L. G. Max

         

      2. Nucnuc an timotheus

        Na da warst du sicher nicht lange genug dabei.

        Lg

      3. Peter SK

        Hallo Timotheus,

        ich möchte das Thema nicht weiter auswalzen. Es gab ja hier schon Kommentatoren, die vom Thema genervt sind...

        Es drängt sich bei Deinem Kommentar an Boas die Frage auf, ob Du überhaupt weißt, von was Du sprichst.

        Die "Sexualmoral" der Zeugen Jehovas war in zurückliegenden Jahrzehnten entweder offen oder subtil sogar insoweit kolportiert worden, das der Sexualkontakt zwischen Mann und Frau nur zum Zweck der Zeugung von Kindern als legitim betrachtet wurde. Ich stamme aus einer "Mehrgenertationen-Zeugen-Familie". Mein eigener Großvater hat so gelebt, Sex nur zum Kinderkriegen...

        Insoweit hat es wenig Sinn, in dieser Sache für die ZJ zu Lasten anderer und gegen diese zu Schreiben. Es macht immer Sinn, bei den Fakten zu bleiben...

        Gute Woche

        Peter SK

      4. M.N. @ Timotheus

        "INNERHALB der Ehe kannst du sooft du willst..."

        Einspruch Euer Ehren! Auch "Sex in der Ehe" unterliegt - wie ja nun auch laut den neuesten, geleakten "Masturbationsergüssen" der Org jemandes Schlafstellung, Verwendung des Kissens, Größe der Unterhosen (kommt bald auch noch die Unterhosenfarbe und das Material dazu? Grau und erdfarben ist erlaubt, weil neutral, wohingegen rot verboten, weil das die Genitalien zu sehr erregen könnte?) - dem Mikromanagements-Talmud der JW.Org, siehe hier - Großschreibung zur Hervorhebung hinzugefügt:

        *** w78 15. 5. S. 31 Fragen von Lesern ***
        Wir sollten uns auch dessen bewußt sein, daß der Apostel Paulus seine Worte aus Kolosser 3:5, 6 nicht nur an Ledige, sondern AUCH AN VERHEIRATETE richtete. Er schrieb: „Ertötet daher die Glieder eures Leibes, die auf der Erde sind, in bezug auf Hurerei, Unreinheit, sexuelle Gelüste, schädliche Begierde und Habsucht, die Götzendienst ist.“ In 1. Thessalonicher 4:3-7 gab Paulus den Rat: „Jeder von euch wisse, wie er von seinem eigenen Gefäß in Heiligung und Ehre Besitz ergreife, nicht in gierigen sexuellen Gelüsten, wie sie auch die Nationen haben, die Gott nicht kennen . . . Denn Gott hat uns nicht mit der Erlaubnis zur Unreinheit berufen, sondern in Verbindung mit der Heiligung.“

        Wenn der Apostel von „sexuellen Gelüsten“ spricht, so verurteilte er damit sicherlich nicht das NORMALE sexuelle Verlangen, das in der Ehe seinen RECHTMÄSSIGEN Platz hat und dort Erfüllung findet. Auch das Verlangen zu essen und zu trinken ist etwas NORMALES und wir können dieses Verlangen in ANGEMESSENER Weise befriedigen. Doch man kann zum Schlemmer oder Trunkenbold werden, indem man ÜBERMÄSSIG und HEMMUNGSLOS ißt und trinkt. Desgleichen könnte man sich auch so sehr mit dem Sex beschäftigen, daß die Befriedigung des sexuellen Verlangens vorrangig und zum Selbstzweck wird, statt es eine Beigabe oder eine untergeordnete Ergänzung sein zu lassen, durch die sich die von der Bibel geforderte Liebe äußert. Denn dann kann es soweit kommen, daß jemand HABSUCHT offenbart, „die GÖTZENDIENST ist“, INDEM ER DAS SEXUELLE VERLANGEN WIE EINEN GÖTZEN VEREHRT (Eph. 5:3, 5; Phil. 3:19; Kol. 3:5).

        *** w93 1. 8. S. 14 Abs. 19 Sich mit Erfolg vor der Schlinge der Habgier hüten ***
        Ja, man kann tatsächlich HABGIER oder GIER nach sexuellem Genuß entwickeln. Innerhalb der Ehe kann man sich dieses Genusses natürlich in ANGEBRACHTER Weise erfreuen...

        *** g86 8. 7. S. 10 Außereheliche Beziehungen — Warum nicht? ***
        Wenn auch der Geschlechtsverkehr innerhalb der Ehe seine Berechtigung hat, so heißt das doch nicht, daß Sex alles ist oder daß dem geschlechtlichen Verlangen keine GRENZEN GESETZT sind.

        *** fl Kap. 3 S. 30 Abs. 9 Nach dem Hochzeitstag ***
        EINE AUSGEGLICHENE EINSTELLUNG ZUR SEXUALITÄT
        Gottes Wort vertritt einen anderen Standpunkt. Es empfiehlt Selbstbeherrschung auf allen Gebieten des Lebens. Auch in der Ehe kann das Fallenlassen sämtlicher Hemmungen zu Praktiken führen, die das Eheverhältnis herabwürdigen (Galater 5:22, 23; Hebräer 13:4).

        Aha. Man beachte die JW.Org-Schlüsselvokabeln/-Lingo ...

        normal
        angemessen
        angebracht
        Grenzen gesetzt
        ausgeglichen

        ... sowie die Anwendung der "Habsucht/Habgier/Götzendienst"-Totschläger auf "Sex in der Ehe". Obgleich es keine Zahlenangabe betreffs der erlaubten Häufigkeit gibt (in der Woche zwier macht im Jahr Hundertvier ...), reicht allein das, was gesagt wird, um grundsätzlich bei jedem org-loyalen ZJ-Ehepaar das Aufkommen von Fragen und Schuldgefühlen zu ermöglichen mit der Frage "Tun wir es u. U. zu oft? Was, wenn wir es zu oft tun? Ist Jeehoofaa vielleicht böse auf uns? Sollten wir vielleicht weniger...? Stellen wir den Sex u. U. auf ein zu hohes Podest?" Und GENAU DAS reicht, um der Org Zugriff bis in die hintersten Winkel der Schlafzimmer ihrer Schäfchen, bis in die winzigste Bettlakenfalte und auf jede Kissenfeder (s. o.) zu ermöglichen. Sie muß keine genauen "In der Woche zwier..."-Angaben erteilen. Es ist dieses perfide, oszillierend/vagierende "nur andeuten, in den Raum stellen, als Möglichkeit anheimstellen - es KÖNNTE sein, es ist MÖGLICH", dieses nur andeutende mit-dem-Konzept-der-"Habsucht"/des "Götzendienstes"-Spielen, welches völlig reicht, um der Org "Mahnung" im Sinn ihrer verheirateten Borgs selbst während der intimsten Momente deren Lebens wie einen erhobenen Drohfinger kreisen zu lassen - "übertreibt es bloooooß nicht, denn das wäre Habsucht/Götzendienst". Das ist "mind control" vom "Feinsten" - will sagen: Übelster Sorte. So kann selbst jeder einzelne Koitus reglementiert werden, denn man KÖÖÖÖNTE ja im Verlauf desselben "zu sehr" in Ekstase geraten und "zu sehr" genießen und dadurch in die NÄHE der GEFAHR kommen, es "zu sehr/zu weit" zu treiben und dadurch ein böööööööser böser böser "Habgieriger" udn damit ein "GÖTZENDIENER" zu werden.

        Wir haben hier schon oft über das Ausmaß an Gefühls- und Gedankenkontrolle gesprochen, welche durch solch totalitäre Religionen wie ZJ/die JW.Org ausgeübt wird, über den permanenten Zugriff der ORG auf den Sinn der "Schäfchen". Vertieft man sich in die o. a. Beispiele, so wird dieses Ausmaß erst richtig erkennbar. Die Org will IMMER und ÜBERALL, in JEDER Sekunde, zu JEDER Gelegenheit, in JEDER Situation im Denken und Fühlen ihrer Borgs präsent und wirksam sein, immer vor dem Hintergrund der MÖÖÖGLICHKEIT ("Nein, wir sagen unseren Borgs doch nicht, wie und wie oft sie dürfen...!"), Jeehoofaa zu "missfallen", ihn "traurig" und "missgünstig" zu stimmen, sein "Lächeln der Anerkennung" zu verlieren, denn DER HIMMEL SIEHT ALLES - THE EYE is watching you - immer und überall, selbst wenn du dich mit deinem Ehepartner allein im Dunkeln unter der Bettdecke befindest ... BIG BRO IS WATCHING YOU!

        Gruß,
        M.N.

        1. Peter SK

          Hallo M.N.,

          Deine Amtwort an Timotheus ist grandios, dem ist nichts hinzuzufügen 🤗

           

          Peter SK

        2. turtle

          Hallo M.N.,

          wie Du schreibst, es ist das „perfide nur Andeuten“, das schon reicht, um die Bewusstseins-Manipulierten zu verunsichern und auf LK Linie zu bringen.

          Ich hab noch ein Beispiel dazu gefunden - Kommentar zum gestrigen Tagestext:

          ... „Ein Bruder, der sich regelmäßig Pornografie ansah, gab später zu: „Ich entwickelte eine kritische Einstellung gegenüber den Ältesten.“ 

          Wer kritisch ist, macht sich verdächtig, heimlich Pornos zu schauen. Die Aussage kommt natürlich von einem „Bruder“, d.h. die LK kann sich immer rausreden, so etwas nie gesagt zu haben. Die Verbindung zwischen Kritik und Pornos wird aber in den Köpfen der Manipulierten abgespeichert. Es wird eine ganze Kette von Gedanken bei dem Wort Kritik, kritischer Geist... in Gang gesetzt: Kritik - Pornographie - Hurerei - Hurer werden Gottes Königreich nicht erben - Tod in Harmagedon - kein ewiges Leben.

          Ich sehe auch große Parallelen zu Orwell´s 1984. Winston Smith Persönlichkeit wurde durch Konfrontation mit seinen Ängsten ( Angst vor Ratten) gebrochen. Er wurde so lange bearbeitet, bis er nicht nur aus Angst vor Strafe hinter dem „Großen Bruder“ stand, sondern wirklich von dessen Rechtmäßigkeit und guten Absichten überzeugt war.

          Kaum ein Z.J. wird als Motivation Angst vor Harmagedon zugeben sondern weil er überzeugt ist, „in der Wahrheit“ zu sein.

          Die LK beherrscht die Gedankenmanipulation perfekt. Der Schlüssel für diese Manipulation ist Angst erzeugen. Kurz vor unserem Austritt, da waren wir noch jahrzehntelange „treue Mitglieder“ mit ein paar Fragen = kritischer Geist. Sofort wurde unser Teenager gefragt, was er machen würde, wenn seine Eltern Jehova nicht mehr dienen. Diese Angsterzeugung - Jehova nicht mehr dienen - Tod in Harmagedon und damit kein ewiges Leben -hat bei ihm zum Glück nicht funktioniert.

          Ich kann nur jedem raten, diese Organisation zu verlassen, vor allem wenn man Kinder hat, sie beherrschen die Manipulation  perfekt. Es ist vielleicht auch hilfreich, sich einmal das Buch 1984 von Orwell durchzulesen, die Paralellen sind erschreckend.

          LG turtle

           

           

          1. Ede an tutle

            Guten Abend turtle

            Die LK beherrscht die Gedankenmanipulation perfekt. Der Schlüssel für diese Manipulation ist Angst erzeugen.

            Du beschreibst in deinem Beitrag treffend die Gedankenmanipulation durch den Sklaven. Dabei programmiert er das Unterbewusstsein des Bruders in seinem Sinne und der Bruder merkt es nicht einmal. Der Sklave nennt es Schulung des Gewissens. Diese Schulung erfolgt durch ständige Wiederholung bestimmter vom Sklaven aufgestellter Thesen und Dogmen, die nicht hinterfragt werden dürfen. Wie unterschiedlich der background (geistige Hintergrund) sein kann mag ein Bespiel verdeutlichen.

            Ein Vortragsredner erwähnt in sein Beitrag eine blaue Limousine. Der Zuhörer aus der ehemaligen DDR stellt sich möglicherweise einen hellblauen Wartburg mit kurzer Rauchfahne vor, der us-amerikanische Zuhörer einen dunkelblauen Cadillac, der so lang ist, dass erst die Strasse gesperrt werden muss, bevor er abbiegen kann.

            Wenn der Vortragsredner im Saal beiläufig erwähnt: "Denk an Lots Frau" weiß jeder Zeuge Jehovas wie er das verstehen muss, und wenn diese Aussage im Zusammenhang mit der Organisation gemacht wird, auf wen er das Gesagte beziehen muss.

            So hat der Sklave unmerklich in den Köpfen der Brüder die Dogmen, dass Jehova eine Organisation hat und braucht und der treue und verständige Sklave in dem Gleichnis ein Kollektiv sein muss, installiert. Niemand, am wenigsten der Sklave, erlaubt es, diese Dogmen, die ebenso wenig wie die Tauffragen keine biblische Grundlage besitzen, zu hinterfragen.

            Wie war es dem Sklaven möglich diese Dogmen in den Köpfen der Zuhörern zu installieren?

            Dafür nutzt er den Stress. In den Beiträgen seiner Programme, seinen Ansprache und besonders in seinen Artikeln überhäuft er den Zuhörer und Leser mit soviel auch belanglose Informationen, dass der Bruder nicht mehr in der Lage ist, jede Aussage auf seinen Wahrheitsgehalt zu prüfen, sondern nur noch in dem vertrauen auf die Brüder alles richtig zu haben, diese Information abhakt und zum nächsten Gedanken übergeht.

            Unbewiesene Parolen erfordern, dass man sie ständig wiederholt, weil sie sonst vergessen werden. Bei bewiesen Tatsachen ist dies nicht erforderlich, wie sie jeden überzeugen, und das bleibt hängen. Deshalb auch der regelmäßige Pflichtbesuch der Zusammenkünfte.

            Wird dem eigentlich pflichtbewussten Bruder nach langer Abstinenz von den Zusammenkünften bewusst, was man mit ihm gemacht hat, folgt die Angst vor den Konsequenzen, die die Abkehr von der Organisation für ihn bedeuten könnten. Dieses so genante Erwachen erleben wir hier auf BI immer wieder, wenn die Brüder erkennen, wie sie manipuliert wurden.

            Ede

    2. Dieter

      Hallo Boas,

      deine Offenheit finde ich super. Du sprichst mir in vielem aus der Seele. Auch bei dem, was du über das Urteilen und verzeihen schreibst.

      Ich wünsche dir alle Zeit ebenfalls den Beistand Gottes und seines Sohnes bei allem und die nötige Kraft für die Herausforderungen des Lebens.

      Liebe Grüße und Danke für deinen berührenden Beitrag

      Dieter

  8. Tom zum Mutterbeitrag

    Ein sehr sehr tiefgehender und wertvoller Beitrag,
    mir hat besonders gut gefallen das die natürlichen Empfindungen dieser Mutter zu gesunden eigenen souveränen Schlüssen führ(t)en!JA höre auf dein eigenes Herz und lasse es nicht verbiegen, oder sogar brechen!
    Unsere Schöpfer haben uns diese ureigensten Instinkte geschenkt, wir müssen sie nur ernst nehmen, auf sie hören, sie fühlen und leben, dann spürt auch jeder Mann das wir alles relevante Wissen in Form von Liebe und Weisheit in unseren Herzen tragen, sie wurden und bereits geschenkt, inklusive aller Gaben für jeden einzelnen von uns. So erst sind wir auch für andere erst eine Bereicherung.Die Vielfalt des freien Geistes und die freien Herzensgaben bringen die Qualitäten hervor die uns zu dem machen was für uns geschaffen ist, liebende, freie und selbst denkende Menschen zu SEIN!
    Sehr schön spricht sie auch den (Aus-)Weg an, bei selbst schwieriger Situation, denn es gibt diesen Weg ins eigene ICH, in diese LIEBE, auch wenn man ihn erst noch nicht zu erkennen vermag.Herzlichen Dank sagtTom

  9. Ede an alle

    Warum versucht der Sklave jede Art sexueller Befriedigung zu verhindern?

    Siegmund Freud, ein weltbekannter Psychologe, machte die sexuelle Triebhaftigkeit als Ursache für den menschlichen Antrieb aus. Je stärker der Geschlechtstrieb eins Menschen ist, um so intensiver sucht er nach einer Lösung um ihn zu befriedigen. Ihm ist die Ursache seines Verlangens oft nicht bekannt, und deshalb sucht er in anderen Dingen eine Lösung seines Problems

    Ersatzbefriedigung
    Als Ersatzbefriedigung wird in der Psychoanalyse eine Handlung mit Lustgewinn an einem Ersatzobjekt bezeichnet. Dies gilt speziell, wenn das eigentliche Ziel nicht erreichbar, durch Verbot, Tabus usw. "blockiert" ist oder aus bestimmten Gründen verdrängt wird. Damit gehört die Ersatzbefriedigung zu den Abwehrmechanismen des Ichs.
    Viele seelisch Gesunde lenken oft, zum Teil unbewusste, Wünsche so um, dass sie durch ein Ersatzobjekt Befriedigung finden.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Ersatzbefriedigung

    Ersatzhandlung
    Ersatzhandlung (engl. redirection activity) ist ursprünglich ein Begriff aus der Psychoanalyse und beschreibt eine Handlung, die an die Stelle der ursprünglich angestrebten tritt, wenn diese durch Verdrängung oder äußere Hemmung nicht ausgeführt werden kann. Der Trieb oder das Bedürfnis, das hinter der angestrebten Handlung steht, verschiebt sich in ein anderes, dem ursprünglichen Ziele oftmals grundverschiedenes Handlungsziel, auch Ersatzbefriedigung genannt. Ersatzhandlungen können nach diesem Verständnis auch bewusst gesetzt werden, um etwa einen ungewollten Triebimpuls zu kontrollieren.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Ersatzhandlung

    Verdrängung (Psychoanalyse)
    Als Verdrängung wird in der Psychoanalyse ein angenommener psychologischer Abwehrmechanismus bezeichnet, durch den tabuierte oder bedrohliche Sachverhalte oder Vorstellungen von der bewussten Wahrnehmung ausgeschlossen würden.
    Verdrängung wird hier als gewöhnlicher, bei allen Menschen auftretender, Vorgang aufgefasst. Andere psychologische Schulen benutzen den Begriff mit abweichenden Definitionen und Erklärungen. In einigen spielt er keine Rolle.
    Das Konzept der Verdrängung geht auf Sigmund Freud zurück und gilt als zentraler Bestandteil der psychoanalytischen Theorie.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Verdr%C3%A4ngung_(Psychoanalyse)

    Wohlwissend um die Psyche eines Bruders wird vom Sklaven der Predigtdienst oder Betheldienst als Ersatzhandlung zur die Befriedigung des eigenen Geschlechtstriebes aufgebaut. Nach einem Pioniertag soll der Bruder völlig erschöpft mit dem Bewusstsein, das Richtige getan zu haben und dafür vom Sklaven mit ewigem Leben belohnt zu werden, den Tag beenden.

    Aus diesem Grunde sollen sich die Brüder nicht befriedigen und möglichst spät, nach einigen Jahren Pionierdienst, heiraten. Sind sie verheiratet, können sie mit ihrem Ehepartner Beziehungen haben, aber nicht so oft. Eheleute, die in ihrer Ehe glückliche und zufrieden sind, kann man kaum zu besonderen Aktivitäten, wie Hilfspionier, animieren

    Männer haben einen stärkeren Geschlechtstrieb als Frauen, was den Sklaven veranlasst möglichst nach jungen Brüdern Ausschau zu halten.

    Wer einmal im Bethel gedient hat konnte feststellen, das die Brüder wesendlich härter als in der Welt arbeiteten. Überstunden bis abends 23:00 und dann am nächsten Morgen pünktlich an der Werkbank zu stehen, war kein Thema.

    Sie sperren die Brüder nicht nur in ein geistiges Gefängnis und nutzen ihre Lebenszeit für sich aus, sie saugen auch noch ihre Lebenskraft aus bis zum letzten Tropfen aus, und wenn sie dann verbraucht sind, werden sie abgeschoben.

    Ede

  10. Weiterdenker

    Hallo zusammen,

    sehr interessanter Beitrag! Bin erstaunt auf wieviel Verständnis man hier stößt in puncto Selbstbefriedigung. Als ich "die Wahrheit" kennenlernte, war das Thema für mich vorerst erledigt; später dann mit schweren Gewissensbissen behaftet, wenn ich "schwach" wurde, erst recht als verheirateter Ehemann und Ältester. Doch in letzter Zeit fühle ich durch zunehmendes selbstständiges Gedankenmachen so etwas wie Freiheit, was dieses Thema anbelangt. Mir ging (durch Gottes Geist - so denke ich) auf, dass dazu nirgends etwas in der Bibel gesagt wird.

    Doch was sicherlich eine Rolle spielt sind die Gedanken, die einem dabei durch den Kopf gehen. Woran denke ich, wenn ich selbst Hand anlege? Gibts da für Jehova Bereiche, die er Kopfschüttelnd beobachten würde? Ich denke ganz sicher schon! (Z.B. Sex mit jmd. anderen Verheirateten oder einem Tier)

    Vielen Dank für die erwähnte Bedeutung von porneia! Wo kann man das nachlesen (Quelle?)?

    Interessant ist in dem Zusammenhang sicher Kolosser 3:5, wo sexuelle Gelüste negativ bezeichnet werden. Was fällt hier rein? Nehmen wir mal an, es geht nicht um 08/15 Masturbation, sondern um das Gelüst der analen Stimulation, weil auch hier etliche Nerven für ein tolles Gefühl bei der Penetration sorgen. Oder eine Prostatamassage. Für manche Schmalspurdenker wäre das eine katastrophale Handlung in Richtung Homosexualität (mal ganz davon abgesehen, dass es einfach nicht jedermanns Sache ist). Zu welchem Ergebnis kommst du mit deinem biblischen Verständnis?

    1. Boas@Weiterdenker

      Zuerst einmal einen herzlichen Dank an RoKo24. Die Erklärungen sind bestimmt für Viele aufschlussreich. Für meine Bibelkenntnis alles sehr gut herausgearbeitet und zutreffend.

      Lieber Weiterdenker.

      Zuerst einmal möchte ich mich für Deine Offenheit bedanken. Es ist immer gut, die Dinge beim Namen zu nennen. Zugleich muss ich aber auch berücksichtigen, dass diese Seite auch von Jugendlichen und Kindern gelesen wird. Deshalb benutze ich nur Ausrücke, die auch die WTG benutzt ohne auf näheres einzugehen.

      Was sagt die WTG über Masturbation, Anal- und Oralverkehr? Meines Wissens wird heute auch im Ältestenbuch innerhalb einer Ehe keine eindeutige Aussage getroffen, was da innerhalb einer Ehe verboten sei.

      Alles was mir noch in Erinnerung ist, betrifft diese Praktiken bei Menschen, die KEINE Paare sind. Eine Tendenz erkenne ich in den Ausführungen der WTG bez. innerhalb einer Ehe schon. Aber keine definitive Verbote. Als Mensch, der das Eheleben kennt, kann ich festhalten, dass es nicht jeder Frau vergönnt ist, zu ihrem Zustehendem zu kommen ohne selbst Hand an sich zu legen und nachzuhelfen! Paulus sagt, "Entzieht es einander nicht." Also sollte jeder der Partner auf seine Kosten kommen. Auch die Frau.

      Was ist laut WTG der Unterschied zwischen Masturbation und Hurerei? Ganz einfach. Wenn ich meinen eigenen Körper dazu einsetze oder Hilfsmittel benutze um mich zu erregen, egal ob bis zum Höhepunkt oder nicht, es aber keinen direkten Körperkontakt zu einer anderen Person gibt, ist das lediglich Masturbation. Ganz egal, ob Schlafstellung, enge Hosen, Kissen, Dildo, Liebeskugel, Puppe u.s.w. Man kann sich laut Video sogar gegenüber stehen. Ob Live oder per Bildschirm ist egal. Sogar nur ein paar Zentimeter entfernt. Ob gleichgeschlechtlich oder heterosexuell, spielt alles keine Rolle bei der WTG. Wenn es ohne direkten Körperkontakt zu einer anderen Person ist, bezeichnen sie es noch als Selbstbefriedigung.

      Aber sobald ein körperlicher Kontakt dabei hergestellt wird ist es Hurerei. Ob Küssen, Umarmen, aufeinander liegen, Berührung durch ein Bein einer Lapdance (keine Ahnung wie man das schreibt und was das ist. Wie kommen die nur auf solche Ideen?) oder sonstiges anfassen einer zweiten Person. Ob etwas Stoff zwischen den beiden Menschen ist, spielt dabei keine Rolle. Man kann den Anderen spüren. Und somit wird es von der WTG als Hurerei eingestuft.

      Selbstbefriedigung nach obiger Erklärung bei der WTG außerhalb einer Ehe = Unreinheit

      Alles Andere bei der WTG = Hurerei = bei nicht bereuen > Ausschluss

      Wenn die LK hier mitliest: Das ganze peinliche Video hätten sie sich schenken können, und die obigen zwei Absätze im Bethel aushängen können! Und das Hütebuch der Ältesten wäre ein paar Seiten dünner.

      Nun zu Deiner Frage, was innerhalb einer Beziehung von Jehova erlaubt, bzw. nicht erlaubt ist. Jehova schweigt zu dem ganzen Thema. Ich schweige auch.

      Noch viel Spaß und liebe Abendgrüße
      Boas

      1. RoKo24

        Nein Boas, eher hast Du mich zum Gedanken mit Deinem Kommentar gebracht. Also gehört Dir der Dank. Viele Grüße RoKo

  11. Kurt

    Vielleicht sollte man die Bücher Davids und Salomos, der Männer, die tausende von Frauen hatten - weiß Gott, was die da trieben - aus dem Bibelkanon der NWÜ besser streichen: zunächst das Hohelied, dann die Sprüche Salomos und die Psalmen. Vielleicht sollte man auch weitere abrahamitische Schriften streichen...

  12. Boas

    Die Interpretationschristen haben also folgendes festgestellt!

    Zitat des Videos
    Kann es sich um Hurerei handeln, auch wenn es zu keinem direkten Hautkontakt gekommen ist? Nehmen wir an, ein Bruder legt sich auf seine Freundin, während beide bekleidet sind, und sie imitieren dabei den Geschlechtsverkehr. Begehen sie Hurerei? Sie haben zwar ihre Kleidung an, aber die Genitalien von beiden werden stimuliert, so dass sie Hurerei begangen haben, unabhängig davon, ob ein Höhepunkt erreicht wird oder nicht.

    Hohelied 1:1,2
    Das erhabenste Lied, das Salomos ist: „Er küsse mich mit den Küssen seines Mundes, denn deine Liebkosungen sind besser als Wein. (NWÜ)

    Hohelied 1:13
    Wie ein Myrrhenbeutel ist mir mein Liebster; zwischen meinen Brüsten wird er die Nacht verbringen. (NWÜ)

    Wie kann nur ein unverheirateter Mann die Nacht zwischen den Brüsten seiner Zukünftigen verbringen. In welcher Stellung? Und sie spricht auch noch ganz offen wie seine Elfenbeinplatte aussieht, wo die Sonne die Haut nicht gebräunt hat. Und er spricht über die Größe ihrer Brüste und dass sie hüpfen wie junge Gazellen. Sie sucht ihn nachts im Bett. Und als sie ihn wieder findet, will sie ihn an der Hand wieder dorthin zurückführen: ins Bett. Was für ein unsittliches Lied Salomos für ZJ. Vielleicht war das ja nur ein anzüglicher und unmoralischer Traum beim Einschlafen. Oder die Gedanken vor dem Zubettgehen. Oh, was für eine große Sünderin in den Augen der LK. Erotische Träume! Und ein solches Verhalten wurde auch noch vom ganzen Volke Israel immer wieder lobend besungen.

    Die Sulamitin und ihr Liebster begingen also laut LK Hurerei im erhabensten Lied Salomos! Jetzt haben wir es endlich schwarz auf weiß. Salomo hat nach dem Verständnis der LK als Bibelschreiber Hurerei unterstützt und gefördert. Deshalb wird es wohl nicht mehr lange dauern, bis Salomo von der LK die göttliche Inspiration aberkannt und das Hohelied aus der silbernen Bibel entfernt wird, weil sich da wohl Jehova bei seiner Moralvorstellung geirrt hat. Die LK greift Jehova jetzt endlich als Korrekturschreiber unter die Arme und zeigt ihm mal, was er über Sexualmoral zu verstehen habe. Oder das Bibelbuch wird von den nicht inspirierten und doch irgendwie inspirierten LK um- oder neu geschrieben.

    Der Zweck heiligt hier alle Mittel. Moral ist das, was die LK als Moral definiert. Die Aussagen der Bibel über Moral sind nicht detailliert genug. Und auch mutmaßlich falsch, was das Bibelbuch Hohelied nach ihrer Meinung beweist. Und das mit den Kissen, speziellen Schlafstellungen und Gedanken beim Einschlafen an die körperlichen Vorzüge des Menschen, den man liebt, hat Jehova auch vergessen aufzuschreiben, als er die Bibel schreiben lies. Und als er den Sexualtrieb der Menschen kreierte. "Und siehe, alles war sehr gut" (1. Mose). Wie kann man es nur wagen, die Schönheit seines zukünftigen Partner wahrzunehmen? Und das noch vor dem schlafen gehen! Und Jehova hat vergessen, die Strafe für Masturbation festzulegen. Das alles zeigt Gottes Unfähigkeit und Fehlerhaftigkeit. Ja! Sogar eine eventuelle Unmoral Jehovas. Folgt den Anweisungen der LK. Und ihr werdet gerettet. Die LK zeigt den Weg, hat die absolute Wahrheit und ist ein Muss für das Leben.

    Ja! Die LK kann das viel genauer als Jehova. Die LK gibt sogar den 10ten von Dill und Kümmel.

    Sarkasmus lässt grüßen
    Boas

    PS: Nach meinem Dafürhalten hat Onan schon etwas mit der Technik einer Masturbation zu tun. Aber es ging bei Onan nicht darum, WAS er getan hat, oder WIE er es getan hat (Kissen?). Es geht bei seiner Sünde darum, WARUM er es getan hat. Und nur wegen dem WARUM wurde er bestraft. Anscheinend war die Technik (Coitus interruptus) auch in Bibelzeiten schon allen bekannt, damit eine Frau nicht schwanger wird. Und obwohl sie in der Bibel offen angesprochen wird, gibt es kein Verbot von Seiten Gottes im mosaischen Gesetz oder N.T. Wenn Gott etwas sagen will, so sagt er es und läßßt niemanden im Unklaren. Und wenn er schweigt: "Geht nicht über das Geschriebene hinaus".

    1. RoKo24

      Boas hat es sehr richtig zusammengefasst. So sehe ich das auch. Off 22:18  Ich lege vor jedermann Zeugnis ab, der die Worte der Prophezeiung dieser Buchrolle hört: Wenn jemand einen Zusatz zu diesen Dingen macht, wird Gott ihm die Plagen hinzufügen, die in dieser Buchrolle geschrieben stehen; 19  und wenn jemand irgend etwas von den Worten der Buchrolle dieser Prophezeiung wegnimmt, wird Gott dessen Teil von den Bäumen des Lebens und aus der heiligen Stadt wegnehmen, Dinge, die in dieser Buchrolle geschrieben stehen.

      Es ist also nicht mit Gottes Geist vereinbar, wenn die LK Regeln erlässt, die Gott als Autor uns in dieser Buchrolle nicht niederschrieb, sondern mit Hochmut behaftet. Gott widersteht aber den Hochmütigen! (Jak 4:6)

      Die angeführte Bibelstelle von Onan kann jeder ob jung oder alt in der NWÜ nachlesen, 1. Mo 38 1-10, insbesondere Vers 9, Ọnan aber wußte, daß die Nachkommen nicht ihm gehören würden; und so geschah es, als er wirklich Beziehungen mit der Frau seines Bruders hatte, daß er seinen Samen zur Erde verschwendete, um seinem Bruder keine Nachkommen zu geben.

      Die Bibelübersetzung HFA gibt den Urtext so wieder: Aber Onan wollte keinen Sohn zeugen, der nicht als sein eigener Nachkomme, sondern als der seines Bruders gelten würde. Darum ließ er jedes Mal, wenn er mit Tamar schlief, seinen Samen zu Boden fließen. [...und verderben. (lt. NeÜ)] also austrocknen.

       

      Vers 10 (NWÜ) Nun war das, was er tat, böse in den Augen Jehovas; folglich brachte er auch ihn zu Tode.

      Gleicher Wortlaut in NeÜ: Das missfiel Jahwe, und er ließ auch Onan sterben.

       

      Gott erschuf die Schwagerehe in damaliger Zeit letztlich dafür, seinen Vorsatz mit der Erde zu verwirklichen um die Linie für den Messias sich zu stellen! Zudem sind viele Anweisungen und Gesetze der Israeliten ins Dasein gekommen, weil sie ein ausuferndes Leben führten und sehr störrisch waren. Etwaige "Gesetze" sind somit nur mit großer Zurückhaltung in unsere Zeit, wenn überhaupt, nur mit Blick auf diese Hintergründe überführbar. Gleichwohl Jesus diese mosaischen Regelwerke durch den neuen Bund für veraltet erklärte.

      In Wiki (freie Enzyklopädie) liest man wie folgt:

      Onan wurde nicht wegen des Coitus interruptus bzw. der Selbstbefriedigung („Onanie“) bestraft, sondern weil er die Blutslinie seines Bruders nicht weiterführen wollte. Seine Schwägerin Tamar war aber eine kluge Frau und gab sich – wenn auch unter Lebensgefahr – als Dirne aus und wurde von Juda, ihrem Schwiegervater schwanger und so zur Ahnfrau Jesu.

      Der Begriff der Onanie für Selbstbefriedigung geht auf diese Bibelstelle zurück. Nach anderer Interpretation hatte Onan mit seiner Frau geschlafen, aber vor dem Erguss das Glied aus der Scheide gezogen (Coitus interruptus).

      Natürlich ist diese Handlung eine gewisse Art einer Schwangerschaftsverhütung, aber eine sehr unsichere Art. Denn es nicht ausgeschlossen, aus dem unvollendeten Verkehr durch Verwehren des männlichen Samenstoßes in den weiblichen Gebärmutterhals im Frühstadium der Erektion nicht doch Samenzellen/Spermien übertragen wurden. Googelt dafür Präejakulat, so wird es dort erklärt.

      Lediglich Spermaflüssigkeit an den Erdboden zu "vergeuden" ist keine böse, unreine Tat (Straftat oder Missetat) oder todeswürdige Sünde. So definiert es aber die LK.

      Onan's List, Verkehr mit Tamar zu beginnen aber (aus o.g. Gründen) ihr keinen Samen einzuleiten und den Beischlaf vor der Ejakulation abzubrechen, um ihr keine Nachkommen zu schenken was im Vorhaben Jehovas war, das war die böse Tat.

      Es lässt sich nun darüber streiten, ob Tamar´s List dennoch schwanger zu werden, nicht auch eine schwere unreuevolle Missetat war und heute als solche von einem Rechtskomitee abgehandelt würde?

      Heute sei nach Worten Paulus, eine "Unsittlichkeit" wie sie selbst unter Menschen der Nationen, die Gottes Maßstäbe nicht kennen, und diese Dinge aus moralischen Gründen nicht ausüben, jene Dinge ein gottesfürchtiger Mensch dennoch tut - Diesen hat Paulus im Geist "gerichtet". Das sind infolge der Bibel Handlungen wie:

      •    Ehebruch & Betrug des Partners per Sexualität mit einem anderen Partner
      •    Sexualverkehr mit einer anderen Frau (Vielweiberei) oder Mann
      •    Sexualverkehr unter engen Familienangehörigen (Blutschande)
      •    käufliche Tempelprostitution
      •    Homosexualität
      •    sexuelle Vergehen mit dem Vieh
      •    Götzendienst

      Diese sind aufgezeichnet und der Schöpfer hat dafür gesorgt, dass seine Schriften und Übersetzungen in unsere Sprachen bis heute den Menschen zum Bilden und Weiterbilden zur Verfügung stehen. Wir tappen ja nicht im Dunkeln und wissen nicht, was einst im Gesetz stand und müssen darum heute auch nicht mutmaßen... Andere unaufgezeichnete Taten sehe ich wie auch Boas im Wortlaut der Offenbarung, nichts dazuzuschreiben und nichts wegzulassen, will man nicht den Schöpfer gegen sich erzürnen. Wer sich dem enthalten will, gern, es ist aber keine biblische Verpflichtung wie von der LK vorgetragen, denn Jesus sagte, seine Last ist leicht!

      Liebe Verkündiger, ob jung oder alt; die Bibel allumfassend als gesetzgebende göttliche Kraft vollends im Einklang zu betrachten hilft, alle Dinge im richtigem Konsens zu sehen und darauf unseren Glauben zu gründen.

      Viele Grüße RoKo

  13. Martin

    "Alle Jahre wieder"...nein...von Epoche zu Epoche wiederholt sich die Geschichte. Vieles läuft derzeit rückwärts. Da machen sich die Gemüter in den obersten Etagen Gedanken, warum dies so ist. Selbstkritik gibt es im Zeugen-Gremium nicht, denn das wäre ja ein Geständnis, dass der Geist Gottes nicht mehr so wirksam wäre. Also was ist die Ursache für Rückgang? Sex-Sucht der Zeugen Jehovas?  Da muss mal wieder die Reinheits-und Heiligkeitskeule herhalten. Jetzt gibt es wieder "neue Rechtsfälle", vermehrt Selbstanzeigen oder Selbstgeständnisse, Vorrechts-Entzüge, Zurechtweisungen, Ausschlüsse, Denunziantentum, "die haben sich beim Tanzen gerieben"; die lagen sich zu eng in den Armen und wurden dabei erregt - Verdacht auf Pornaia... Die Komitees (die Kirchengerichte der Zeugen Jehovas) werden wieder vermehrt aktiv. Das fängt im Bethel an und wird später auf die Versammlungen übertragen (Ist nur eine Frage der Zeit). ... wenn 1000 Leute in einer Wohngemeinschaft unter unnatürlichen Umständen leben, dann gibt es vielleicht auch mal unnatürliche Verhaltensweisen. Stehen jetzt hunderte der Bethel-Mitarbeiter in Verdacht, sich "am Kissen zu reiben und zu befriedigen"? Oder dient einer, der sich am Kissen befriedigt hat, als Ursache, dass dies allen anderen auch unterstellt wird? Ein Wahnsinn, auf welche Weise sich diese Lehr-Freaks etablieren. Aber solche Aktionen wiederholen sich bekanntlich alle Jahrzehnte immer wieder, wenn die Zahlen rückläufig werden. Da muss "zuviel Unreinheit" unter "Gottes Volk herrschen" Gott entzieht seinen Segen... die Lanze muss her... Als nächstes wird sich das in den Ältesten-Schulungen reflektieren. Die nächste Säuberungs-Welle kommt bestimmt!!!

  14. Argentum@all

    Ich weiß nicht, ob es schon gepostet wurde: Für alle, die sich mit dem Original etwas schwertun, hier ein guter Artikel vom lieben Oliver Wolschke, indem er u. a. die wichtigsten Abschnitte des Videos übersetzt. Sehr lesenswert.

    https://www.oliverwolschke.de/pillowgate-instruktionen-fuer-bethelmitarbeiter-aufgetaucht

     

    Liebe Grüße

    Argentum

  15. Paul.Z21

    Der Verhaltenskodex und die Handlungskasuistik, die LK unter Berufung auf die biblischen Begriffe porneia, akatharsia und aselgeia sind die Früchte eines puritanisch-calvinistischen Geistes im Gewand der jüdischen Tradition eines Talmud sowie einer Mischna Aboth und Halacha. Pharisäerhafter als alles bisher da gewesene. Dass der nichtvereiratete Zeuge nach den Regeln des Sklaven zur Asexualität verdamme ist, ist dabei schon traurig genug. Dass sich die Asexualität dann in den Ehebetten fortsetzt, kann nur als Gipfel aller Perversionen aufgefasst werden und es verwundert nicht, dass dann die Flucht nach vorne, nämlich in den Ehebruch, gesucht wird, sodass es zutrifft, dass die Ehe unter Zeugen nicht selten einer belagerten Stadt gleicht: die, die drinnen sind wollen raus und die, die draußen sind, wollen rein!

    1. Markus

      Also wenn es nach den Ausführungen der LK geht dann dürften die Zeugen Jehovas in ein paar Jahren soweit sein,das sie eine Zurückstufung ins tieste Mittelalter erfahren.

      Leute ihr seht doch was da so alles an Absurdheiten gemacht wird,,

      Bei diesen Absurdheiten werden Menschen regelrecht psychisch wie auch körperlich vernichtet,stimmt die Psyche nicht dann wird auch der Körper krank

      Das habe ich selbst in unserer Familie erleben müssen.

      Wie weit soll es dies Organisation noch treiben ,damit dem einhalt geboten wird.

      Macht Euch mal alle darüber Gedanken,auch die jenigen die noch in die Versammelungen gehen und die in sonst einer Art und Weise mit der Organisation verbandelt sind.

      Da geschieht vor unseren Augen unglaubliches,,

  16. Lea

    Die meisten ZJ finden das Video sogar gut! Sie finden es gut dass sich die LK sich so um ihre Schäfchen kümmern und sie vor solche bösen Sachen zu schützen. Damit zeigt LK nur sie das Beste will. Hat jemand gute Argumente dagegen? BZW kann mir jemand sagen ob irgendwo in der Bibel was von Masturbation steht?

  17. Jens

    Ein Ältester meinte damals zu mir, ob ich als Single "Probleme" mit der Masturbation hatte.. Ich fragte ihn warum.. Er meinte, weil ich Single bin und dies ein Problem in den Versammlungen wäre und so jemand der das öfters macht, für ein Dienstamt und Vorrechte in der Versammlung nicht geeignet wäre...

    Ich bin dann nicht näher drauf eingegangen...

    Die ganzen rigiden und leibfeindlichen Regeln und Gebote und pharisäerhaften Auslegungen der WTG ist einfach nur lächerlich und befremdlich...

     

    1. Ede an Jens

      Ein Ältester meinte damals zu mir, ob ich als Single "Probleme" mit der Masturbation hatte...

      Nein, eher ohne! Es ist doch toll, worüber man sich sorgt, als wenn es keine anderen Probleme in der Versammlung gäbe.

      Ede

  18. Ulla

    Vielleicht sollten Kissen und Zudecken im Bethel abgeschafft werden, ebenso Unterwäsche und enge Kleidung. Am besten für Schwestern eine rosa Vollverschleierung und für die Brüder eine braune Vollverschleierung. Dann sieht auch niemand so einfach, was unter dem Gewand passiert (zB sich hin und wieder mal am Popo kratzen müssen...)

     

     

    1. Ede an Ulla

      Hallo Ulla

      Während der Bauphase in den 80er Jahren waren wir mit 6 Brüdern in einem Zimmer untergebracht. Dort gab es für alle eine Toilette, natürlich ohne Schlüssel. Wenn sich jemand dorthin begab, konnte er jeder Zeit durch einen anderen Bruder gestört werden. Auch das abendliche Duschen nach einer staubigen Arbeit verlief nicht anonym. Jederzeit konnte ein anderer Bruder in das Badzimmer kommen.

      Selbstverständlich wurde unsere Wäsche von der Waschabteilung gewaschen. Die Unterwäsche, insbesondere die Unterhosen, mussten flach übereinander mit dem Eingriff nach vorne gelegt werden, damit die Brüder und Schwestern sofort erkennen konnten, was sich in den Unterhosen von jungen Brüdern befand. Selbstverständlich wurde unter den Brüdern der Wäscheabteilung darüber geredet, und gelegentlich bekam man einen Hinweis.

      Damals gab es noch kein Händy. Aber wir hatten ein Münztelefon im Keller eines Bauabschnittes für ca. 800 Brüder und Schwester. Die Wartezeit betrug etwa 11/2 Stunden, die man vor Ort verbringen musste, damit sich kein anderer Bruder dazwischen drängeln konnte.

      Zu keiner Zeit habe ich eine intensivere Kontrolle erlebt wie zu den Zeit in Selters.

      Ede

  19. Dominikus Klein

    Hallo Bruderinfo,
    der unten angeführte Kommentar, vor allem das Zitat "Wie der Herr, so s Gescherr", dürfte bei einen der Zensoren bei Bruderinfo, als nicht gottesfürchtig genug eingeschätzt worden sein und wurde daher auch nicht veröffentlicht...daher nachstehende Berichtigung:
    Kein Betrachter der Videos hätte Kommentare wie, "lächerlich, krank, Psycho Typen, menschenverachtender Schwachsinn usw." geschrieben hätte sich die Leitende Körperschaft der Zeugen Jehovas nur getreu an die Bibel gehalten anstelle zu beurteilen ob etwas porneia oder nicht porneia ist !!
    Was sagt Jesus in Matthäus 5 ?
    - wer eine Frau ansieht um sie zu begehren, der hat in seinem Herzen schon Ehebruch mit ihr begangen.
    - dein rechtes (es darf auch das linke sein) Auge gibt dir Anstoß zur Sünde, reiß es aus und wirf es weg.
    - deine rechte Hand (es darf auch die linke sein) gibt dir Anstoß zur Sünde, hau sie ab und wirf sie weg.
    ups...also die Hölle wie bei der Schlachter und Ebenfelder-Bibel lassen wir weg und zitieren lieber NWÜ
    - es ist nützlicher für dich, dass eines deiner Glieder verlorengeht, als dass dein ganzer Leib in die Gehenna kommt.

    Ursprünglicher Kommentar:
    Seltsam sehr seltsam!
    Lächerlich, Krank, Psycho Typen, menschenverachtender Schwachsinn, Absurd, Unsinn, krank im Kopf...
    Keinen Einwand meinerseits - aber wie geht das Zitat?

    "Wie der Herr, so s Gescherr"

    27 Ihr habt gehört, dass zu den Alten gesagt ist: »Du sollst nicht ehebrechen!«

    28 Ich aber sage euch: Wer eine Frau ansieht, um sie zu begehren, der hat in seinem Herzen schon Ehebruch mit ihr begangen.

    29 Wenn dir aber dein rechtes Auge ein Anstoß [zur Sünde] wird, so reiß es aus und wirf es von dir! Denn es ist besser für dich, dass eines deiner Glieder verlorengeht, als dass dein ganzer Leib in die Hölle geworfen wird.

    30 Und wenn deine rechte Hand für dich ein Anstoß [zur Sünde] wird, so haue sie ab und wirf sie von dir! Denn es ist besser für dich, dass eines deiner Glieder verlorengeht, als dass dein ganzer Leib in die Hölle geworfen wird.

    Oh Ihr könnt es nachschlagen, Matthäus 5:27-31 (Schlachter Bibel)

    Gruß Domi

    ********************************
    Hallo Domi,

    Es ist uns schleierhaft warum du deinen Kommentar als so wichtig ansiehst, so das du ihn noch einmal meinst posten zu müssen.
    Der von dir angeführte Text ist uns allen bekannt, hat aber im Zusammenhang mit dem Artikelthema keine Bewandtnis.
    Zumal es dir erfahrungsgemäss nicht um eine sachlich biblisch begründete Diskussion geht, sondern um
    deine Vorbehalte der Bibel gegenüber zu bekunden.
    Aber deine Einstellung ist uns mit der Zeit klar geworden, und sei dir unbenommen.
    Aber du bist hier am falschen Ort mit deiner Überzeugung.

     

  20. Matthäus

     
    Paulus hatte wohl eine andere Erklärung / Meinung
     Röm. 7:18–25

    17 Das aber bedeutet: Nicht ich selbst tue das Böse, sondern die Sünde, die in mir wohnt, treibt mich dazu.

    Der Mensch unter der Herrschaft der Sünde
     
    18 Ich weiß wohl, dass in mir nichts Gutes wohnt. Zwar habe ich durchaus den Wunsch, das Gute zu tun, aber es fehlt mir die Kraft dazu.
    19 Ich will eigentlich Gutes tun und tue doch das Schlechte; ich verabscheue das Böse, aber ich tue es dennoch.

     

    20 Wenn ich also immer wieder gegen meine Absicht handle, dann ist klar: Nicht ich selbst bin es, der über mich bestimmt, sondern die in mir wohnende Sünde.
    21 Ich mache also ständig dieselbe Erfahrung: Das Gute will ich tun, aber ich tue unausweichlich das Böse.

     

    22 Ich stimme Gottes Gesetz aus tiefster Überzeugung und mit Freude zu.
    23 Dennoch handle ich nach einem anderen Gesetz, das in mir wohnt. Dieses Gesetz kämpft gegen das, was ich innerlich als richtig erkannt habe, und macht mich zu seinem Gefangenen. Es ist das Gesetz der Sünde, das mein Handeln bestimmt.

     

    24 Ich unglückseliger Mensch! Wer wird mich jemals aus dieser tödlichen Gefangenschaft befreien?
    25 Gott sei Dank! Durch unseren Herrn Jesus Christus bin ich bereits befreit. So befinde ich mich in einem Zwiespalt: Mit meinem Denken und Sehnen folge ich zwar dem Gesetz Gottes, mit meinen Taten aber dem Gesetz der Sünde.

    1. Matthäus

      Das was Paulus unter Inspiration aufschrieb dürfte die Herren der WTG einen Kehricht kümmer! 

      Die HfA gibt den Vers sehr nachdrücklich wieder

      1. Kor: 4
      nach der HfA:

      Liebe Brüder und Schwestern, ich habe jetzt nur von Apollos und mir gesprochen. An unserem Beispiel sollt ihr lernen, was der Satz bedeutet: „Geht nicht über das hinaus, was in der Heiligen Schrift steht.“ Seid nicht überheblich, und spielt darum nicht einen von uns gegen den anderen aus!ll

  21. Ede an alle

    Toller Beitrag und sehr gut geschrieben.

    Da kommt mir doch ein schlimmer Gedanke. Ist dieser Gedanke schon Porneia?

    Was wäre wenn sich ein Bethelit eine Gummipuppe, ihr wisst schon, was ich meine, zulegen und sich mit ihr vergnügen würde, ist das Porneia? ............ö.

    Ede

  22. Ömmelchen

    Einfach nur widerlich. Nur mal zwei Erfahrungen zum Thema.

    Wir hatten ein älteres SoPi-Ehepaar in der Vers. Die Frau studierte noch mit mir. Ich vertraute ihr meine Probleme mit Männern an; Ängste und Ekelgefühle, besonders, wenn mir Männer zu nahe treten. Damals war ich mir noch nicht sicher, dass ich missbraucht wurde, da ich keine Erinnerungen daran habe. Ihre Erklärung war, im Brustton der Überzeugung, meine Probleme kämen ganz sicher daher, weil ich bestimmt masturbieren würde. ?!!!

    Die zweite Begebenheit betrifft einen Bruder aus der Vers. Er und seine Frau gingen recht offen mit dem Thema Sexualität um. Irgendwann haben sie ihn dazu gekriegt, auf dem Bezirkskongress vor 10.000 Leuten über sein Problem mit Selbstbefriedigung zu sprechen. Der Ärmste hat mir einfach nur leid getan. Wenn ihm der eheliche Sex nicht ausreicht, weil die Frau halt auch nicht ständig zur "Verfügung" steht, ist es doch besser, er reagiert sich anderweitig ab. Außer ihm und seiner Frau geht das doch niemanden irgendwas an. Diese Ältesten auf der Bühne, die daher reden, als hätten sie sowas noch nie gemacht und diesen armen Menschen derart vorführen, das ist schon echt pervers.

     

     

  23. M.N.

    Ihr Lieben

    de facto fordert die JW.Org von allen ihren unverheirateten Befehlsempfängern, asexuelle Wesen zu werden.

    Ist diese Feststellung übertrieben? Ich denke nicht - man schaue hier:

    "Der Wachtturm" vom 1.9.1983 S. 27 – Anmerkungen in eckigen Klammern und Normaldruck eingefügt:

    "[Der Mensch] muß seine sexuellen Gelüste ertöten, um Gott [d. h. der WTG bzw. ihrem obersten menschlichen Zentralkomitee] gefallen zu können."

    Aha. DER MENSCH MUSS SEINE SEXUELLEN GELÜSTE - AKA SEXUALITÄT - ERTÖTEN.

    Es besteht kein Unterschied zwischen einem "Gelüst" und einem "Bedürfnis", außer dass der erste Begriff aufgrund seiner Nähe zu "Lust" (oooh wie böse!) erstmal negativ besetzt ist. Doch ist es etwas Schlechtes, eine "Lust" bzw. ein "Gelüst(chen)" zu haben? Was wäre, wenn niemand jemals mehr Appetit - "Lust" auf Nahrung - hätte? Wir wären schon alle verhungert. Das hat nun nichts mit "Völlerei" zu tun; es geht um das lebenserhaltene "Grundbedürfnis" - die "Lust" - nach Essen.

    Sogar die Bibel verwendet den "Lust"-Begriff in sehr positivem Licht, und ich zitiere auf der NWÜ:

    "Salomo, ... erkenne den Gott deines Vaters, und diene ihm mit ... einer Seele voller Lust". - 1Chron28,9

    "Glücklich ist der Mann, der ... seine Lust hat an dem Gesetz Jehovas". - Ps 1,1.2

    "Die große Volksmenge hörte ihm (Jesus )mit Lust zu." - Mar 12,37

    "Ich habe wirklich Lust an dem Gesetz Gottes". - Röm 7,22

    Nun also fordern diese Orgbonzen, eines der menschlichen Grundbedürfnisse – so natürlich und unausweichlich wie Atmen, Essen und Schlafen – abzustellen - zu "ertöten" - und so zu tun, als gäbe es dieses nicht. In für sie typischer Weise missbrauchen sie hierfür eine Aussage der Bibel, nämlich Kol 3,5, in der es jedoch nicht um ein "Ertöten" von Sexualität geht, sonder um "wirklich böse Dinge" wie Porneía (= das Aufsuchen einer "Porne", einer Prostituierten), um "Akatharsía" = Verdorbenheit, Unzucht; um "Páthos" und "Epithymía" = schändliche Unmäßigkeit, übles Begehren; um "Pleonexie" = Habsucht. DAS - nicht aber die gottgegebene, natürliche Sexualität - muss laut Bibel "ertötet" werden. Wieder mal verwechselt die ach so weise Org von eigenen Gnaden Äpfel mit Birnen und schüttet das Kind mit dem Bad aus.

    Betreffs dieser "unmöglichen" Forderung der Org, de facto "asexuell" zu werden, habe ich folgende passende Aussage eines Prof. David Nantais und eines jesuitischen Priesters gefunden:

    "Asexual people do not exist. Sexuality is a gift from God and thus a fundamental part of our human identity. Those who repress their sexuality are not living as God created them to be: fully alive and well. As such, they're most likely unhappy."

    Wie wahr: THEY'RE MOST LIKELY UNHAPPY.

    Genau so ist es, wie all jene zahllosen, unter der Fuchtel der "Holier than Thou"-Org stehenden, "gehorsamen" ZJ, die sich jahre- und jahrzehntelang innerlich zerfleischen und keine Ruhe finden ob ihrer "bösen, unreinen sexuellen Gelüstchen", die sie einfach nicht in Luft auflösen und ins Nirwana schießen können, sosehr sie auch kämpfen und ringen, und sich darob selber die Schuld geben anstatt AUFZUHÖREN, sich vom Diktat weltfremder, rein auf Erhalt ihrer emotionalen Kontrolle und Macht bedachten CEOs einer Verlags- und Vertriebsgesellschaft gängeln zu lassen.

    Hier noch ein relevanter Auszug aus dem Glossar, Eintrag "Hurerei":

    "Solch düster/dräuenden, mittelalterlichen, drakonisch/hanebüchen/weltfremden "Steinzeit"-Vorgaben bewirken unweigerlich bei jedem normalen jungen (aber auch älteren) ledigen Menschen, der diese rein menschlichen Kirchenorganisationsedikte als Gotteswort ansieht, erhebliche seelisch/emotionale Notlagen und permanente Schuldgefühle, die durch "Studium" (von WTG-Literatur), gesteigerten "Haus-zu-Haus-Dienst" und weiteren WTG-orientierten Aktionismus, Bekenntnis der "schmutzigen Sünde" vor Eltern und Ältesten zum "Hilfeersuchen" etc. bekämpft werden müssen. Viele geraten in eine nicht enden wollende seelische Zwickmühle und schleppen einen Berg an Schuldgefühlen mit sich herum, wenn sie es einfach nicht schaffen, eines ihrer natürlichen Bedürfnisse – so natürlich und unausweichlich wie Atmen, Essen und Schlafen – abzustellen und so zu tun, als gäbe es dieses nicht. Des Weiteren bewirkt diese gepflegte "Verteufelung unerlaubter Sexualität" innerhalb der WTG bei vielen Heranwachsenden ein lebenslang gestörtes Verhältnis zur Sexualität und zu allem, was damit zu tun hat.

    Eine weitere Konsequenz des WTG-angeordneten, rigorosen Unterdrückens ("Ertötens", Kol 3,5) jeglicher sexueller Regungen und Gedanken sowie des ausschließlichen Beschränkens von Geschlechtsbeziehungen auf eine "amtlich geschlossene Ehe" ist, dass viele "Zeugen Jehovas" extrem jung heiraten, nur um endlich ihre bis dato gewaltsam unterdrückte oder versteckte Sexualität in "erlaubtem" Rahmen ausleben zu können. Die Ehe dient hier also als reines Notventil zur Triebabfuhr, weshalb solche Ehen von vornherein auf tönernen Füßen stehen; sobald das "anfängliche Feuer der Leidenschaft" abgebrannt ist, kehrt Langeweile ein und das Bewusstsein, den falschen Partner geheiratet zu haben. Solche Ehen bestehen dann nur noch auf dem Papier, wenn denn die Betreffenden nicht den verpönten und "geächteten" Schritt der Trennung und/oder Scheidung wagen."

    (Zitatende)

    Wer in nicht JW.Org-geschönten Darstellungen der WTG-Kirchengeschichte stöbert (wie z. B. die profunde Abhandlung "Apokalypse Delayed" von Prof. Penton), stellt fest, dass diese Obsession der Org mit Sex, "sexueller Unmoral", "sexueller Sünde", "sexuelle Neigunen unterdrücken" etc. auf den dritten WTG-"Präsidenten" Knorr zurückzuführen ist, der offensichtlich mit "diesem Thema" ein "Problem" hatte und in dieser Hinsicht der Org im Sinne einer "psychologischen Projektion" seinen Stempel aufdrückte. Die über ihn diesbezüglich vorhandenen Augenzeugenberichte muten teils recht grotesk an.

    Gruß,
    M.N.

    1. Dieter

      Hallo M.N.,

      danke für Deinen gut fundierten und nachvollziehbaren Kommentar. Du schreibst: Des Weiteren bewirkt diese gepflegte "Verteufelung unerlaubter Sexualität" innerhalb der WTG bei vielen Heranwachsenden ein lebenslang gestörtes Verhältnis zur Sexualität und zu allem, was damit zu tun hat.

      Wenn ich mit diesen Worten im Kopf mein Leben vergleiche, kann ich dem nur zustimmen. Wer jahrzehntelang seit Kleinkindertagen der Indoktrination und Manipulation dieser angeblichen Wahrheit ausgesetzt war, kann sich den Auswirkungen auf das eigene Leben nur schwer entziehen. Zum Glück hat sich das bei mir (nach Jahrjehnten) normalisiert.

      Du schreibst, diese radikale Unterdrückung normaler Sexualität geht auf Knorr zurück, der mit diesem Thema ein Problem hatte. Weisst Du darüber genaueres oder gibt es irgendwelche Quellen für Details?

      Wünsche allen einen schönen Tag und eine angenehme Woche

      Dieter

      1. M.N. @ Dieter

        Man schaue & staune hier:

        https://books.google.com/books?id=38SYXalMLeQC&printsec=frontcover&source=gbs_summary_r&cad=0#v=onepage&q&f=false

        In das kleine Suchfeld links vom "Go"-button "Knorr" (ohne die A-zeichen) eingeben, auf "Go" klicken und sich sodann die relevanten Passagen in der Auflistung anschauen. Hier nur ein Bonbon daraus:

        Als in den 1970ern ein Bethelit wegen "Päderastie" rausgeschmissen und ausgeschlossen wurde, gab Knorr im Rahmen einer Speisesaalansprache an die "Bethelfamilie" eine derart graphische Schilderung homosexueller "Versuchungen", dass viele der Anwesenden "revolted" (empört/angeekelt) waren - wie ich verstehe, nicht über den "Übeltäter", sondern über Knorrs "genüßlichem Schwelgen".

        1. F&F

          Knorr erfand die Bremse. Und so bremste auch dieser Knorr alles aus. Ein anderer Knorr ist der Suppenkasper.

          In Nürnberg residierte er im August 69 beim internationalen Kongress 1000 Jahre Frieden nahen.damals lernte ich unsern Matthäus dort kennen.

  24. Violetta

    das ist  KRANK !

  25. RoKo

    Ihr Lieben

    Das man als Mann sein kleines bestes Stück hygienisch waschen darf und, ich verwende anatomisch korrekte Bezeichnungen, die Eichel des Glieds oder Penis'  durch gefühlvolles zurückziehen der Vorhaut von angesammelten Textilfasern, Härchen, Schweiß- und Urinrückstände mit Wasser und Waschtuch einer Reinigungszeremonie unterziehen darf, wurde nicht erwähnt. Hätte mich mal interessiert. Und wenn Frauen mit einem milden Reinigungsfluid ihre Geschlechtsorgane Namens Vagina entsprechend verfahren, dies gar ausspülen... Ist das auch pornaja? Es könnte sein, dass man(n) sich (in der Lehrbildung der WTG) hierbei auch erregt fühlen könnte... und somit die Org die Hygienehandlungen außer Kraft setzen möchte, damit wir Gott gefallen. Kann man so Gott gefallen? Wie sieht es mit einer heute von vielen Menschen vorgenommenenen Rasur in der Intimzone aus? Vermutlich müsste die Maskenbildnerin ihm noch mehr Rouch auftragen, um normale Hautfarben des Sprechers zu imitieren, als er lediglich von bösen Kissen uns unzüchtigen Slips spricht. Oh man...

    Mit ruhigem Gewissen zähle ich mich nicht zu den übrigen 2 % der Männer in der Studie der Charité Berlin; den 98% aller Männer und 77,8% der Frauen. Sprechen wir davon, dass so die Menschen der Nationen handeln. Als Christen sollten wir gemäß Inhalt der Korintherbriefe nicht schlimmer handeln wie sie. Diese Differenzierung ist entscheident.

    Der Themenschreiber hat es erwähnt, wir sind im Bilde Gottes erschaffen und in der Pubertät durchläuft jeder Junge und jedes Mädchen diese Entwicklung. Das ist ganz normal. Der gesunde Umgang mit dem Thema Sexualität und der eigenen Entwicklung ist maßgeblich, was das Kind einmal für ein Erdenmensch wird. Mit verklemmten Vorstellungen ist das schwerer als es ohnehin schon ist. Unnormal und schon krankhaft ist das Aufstellen solcher Maßstäbe, die, liest man in der Bibel, Gott nicht wichtig waren, sie uns aufzuschreiben und -erlegen. Es gibt sie nicht, solche Anweisungen!

    In Unkenntnis dieser "neuen" Gefühle in der Entwickung eines Jungen zum geschlechtsreifen Mann und eines Mädchens zur geschlechtsreifen Frau geziehmt es sich auch nicht, wenn man junge Kinder vorab zur Taufe drängt, die ihre erste Liebe zum anderen Geschlecht noch nicht einmal erlebt haben. Wenn ich aus meinem Nähkästchen plaudern darf, trat diese Entwicklung und  "neue Erfahrung" bei mir mit 12 Jahren auf. Liebe Jugendliche, dieser natürliche Ablauf ist völlig normal im Kindesalter zw. 12-14 Jahren +/- 1 oder 2 Jahre.

    LG RoKo

  26. Der Aussteiger

    Da muss ich unbedingt einwenden. Ich habe das grade so gelesen und bin entsetzt und Kugel mich grad so vor Lachen. Diese Psycho Typen von den Betheln und Älteste gehören doch alle auf die Psycho- Coach und danach in die Klapse allesamt. Die wollen Ratschläge zum Thema. Sexualität und Masturbation geben. Na ja vielleicht brauchen die das für sich. Masturbation mit dem Kissen erinnert mich mich an den Hund meiner Ex(war auch eine JZ). Der trieb es auch mit dem Kissen. Komische Parallele was. Aber es gibt genug Blinde JZ die blind und ohne zu Überlegen ihren Ältesten den der LK alles glauben, kommt ja von ihrem Gott, also muss es stimmen. Macht nur weiter, ihr Blender und Lügner von Warwick.

  27. Lehabim

    Nochmals hallo,

    gibt es einen Link für das Schwesternvideo? Der angeführte funktioniert nicht.

    Danke Lehabim

    1. Störtebeker

       

      Hallo Lehabim und Alle!

       

       

       

      Das zweite Video findet ihr in Cedars´Blog.

       

      Zuerst auf Partner-Links, dann auf JW survey. Dann seid ihr in Cedars´ Blog. Dann auf continue reading. Runter scrollen bis „Female Sexuality Is a Male Accessory.“ Da habt ihr dann das 2te Video von Ralph Walls. Dauert 20.14 Minuten.

       

       

       

      Grüße Störti

       
      ++++++++
      Beide Videos sind unter dem Link von BI hintereinandet.

  28. Lehabim

    Hallo,

    ich weiss gar nicht, warum ihr euch so aufregt!                                                                 In dem Viedeo wird doch gesagt, als Goldweg sozusagen, wie man sexuellen Begierden unterdrücken oder unter Kontrolle bringen kann: Lieber Bruder, der du gequält wirst von Deinen Erektion und deinem Verlangen mit einem Kissen zu schlafen oder dein Geschlechtsteil beabsichtigt unbeabsichtigt an einem Kleidungsstück oder woanders zu reiben, du musst dich einfach nur mit geistigen Dingen ( genauer: mit WTG Indoktrinationsmüll) beschäftigen,das treibt dir sicherlich jeglichen erotischen Gedanken aus dem Sinn!!! Ganz einfach!

    Wenn dich jemand fragt, wer die asexuelle Fortpflanzung erfunden hat, könnte man leicht auf die Idee kommen, es sind die 7 oder 8 Greise der LK!

    Ehrlich, dieser menschenverachtende Schwachsinn ist nicht zu toppen! Anscheinend muss im Bethel ja so einiges ablaufen, wie z.B. das zwei Brüder masturbieren und sich gegenseitig beobachten! Und Schwestern sollen sich Ältesten anvertrauen, Männern, die keinerlei Seelsorgerische oder psychologische Ausboldung haben! Stellt Euch mal vor, da kommt eine junge, vielleicht noch hübsche 20 jährige Bethelschwester und "beichtet" den fürsorglichen und liebevollen Ältesten in allen Einzelheiten, wie sich sich selbstbefriedigt hat und wie sich sich schuldig fühlt.... Ich kann mir schon bildlich vorstellen, was da in den Hosen dieser Männer vorsichgeht (Spannungsgefühle und Platzmangel)und wie Ihnen der Speichel runter läuft... Einfach widerlich!

    Zu meiner Zeit als Ä gab (und gibt es noch heute) einen, bei dem hatte ich immer das Gefühl, er ist total pervers im Kopf. Wenn es um  Schwestern  ging,  wurde er immer ganz kurzatmig und man hatte das Gefühl, jetzt kommt er gleich.. ekelhaft. Und gerade solche schwingen sich zum Moralapostel auf.

    Es gibt doch den Spruch: Was Peter über Paul sagt, sagt mehr über Peter aus als über Paul.

    Wer weiß also, was sich wirklich in diesen verkrusteten Ganglien der Führenden, alten Köpfe dieser menschenverachtenden Gemeinschft abspielt!

    Warum gehen junge Menschen freiwillig in ein Bethel und lassen sich jeden Schritt ihres Lebens vorschreiben und sich geistig vergewaltigen?

    Entschuldigt bitte meine Erregung und meine  Ausdrucksweise, aber nachdem ich dieses Video gesehen habe,  da  steigt in mir ein derartiger Zorn auf über diese unbelehrbaren Führer auf und manchmal wünschte ich mir, das man diese ORG endlich verbietet!😡

    Gruss Lehabim

    1. Ingolf Mann

      mein lieber bin ganz deiner meinung. nur verbote bringen zuwachs. lassen sich intrumentalisiere. lieber alles tun damit er geldhan endlich versoiegt.

      AUSTEIGEN oder NIE MEHR SPENDEN.

  29. ⒶⓉⒽⒶⓁⒿⒶ

    Der Inhalt aus dem Video "Erstaunliche Regeln und Vorschriften für Bethelmitarbeiter zum Thema Sexualität" ist eine recht gefährliche Sache, die ihr da produziert habt - ihr von der WTO bzw. JW.ORG. Was ist denn eurer Meinung nach mit einem Kranken, der z.B. zum Urologen oder Gynäkologen muss? Da wird live übertragen; da benötigt niemand TV oder Kino…
     
    Dazu gibt es folgende Passage eines Mannes beim Urologen.
    Der Urologe: "Sie müssen unbedingt mit dem Onanieren aufhören!"
    Der Mann: "Warum das denn?"
    Der Urologe: "Weil ich Sie sonst nicht untersuchen kann!"
     
    Damit nachfolgendes nicht missverstanden werden kann, ist Unterscheidungsvermögen dringend angesagt.
     
    Treffen sich zwei Zapfsäulen.
    "Na, wie geht´s?"
    "Normal, und dir?"
     
    "Super!"

  30. Ingolf Mann

    Als ich 20 Jahre war. habe ich eine Bewerbung für das Bethel eingereicht. Vom Stundeneinsatz und Leumund des Dienstkomitees war alles ok. Ich wurde abgelehnt. Darüber war ich natürlich traurig. Der aktuelle Kreisaufseher sprach danach mit mir. Es stellte sich heraus, dass der Grund darin zu sehen war, dass ich eine Behinderung hatte. Das machte mich wütend. Selbst die "böse Welt" verpflichtet sich Behinderte nach deren Umständen einzustellen.

    Heute bin ich dankbar für diese Ablehnung.

    Woher glauben diese Herren zu wissen, was alles stimuliert. Selbstversuche?

    Ach so dass haben ihr mit euren Lehren bei mir angerichtet.

    Ich habe Erfahrung mit Masturbation und unwillkürlichen Samenerguss. Ich habe es NIE einem Ältesten gesagt! Die Doktrin der heimlichen Sünde hat mich so fertig gemacht, dass ich darunter litt. Ich leide unter Phobien mit Verlust des Selbstwertgefühls.

    Es war so tief, dass ich bei einem Persönlichkeitstest der in einer kirchlichen Klinik durchgeführt wurde auf die Frage ob Gott mit je vergibt mit NEIN geantwortet habe.

    Seit Mastrurbation von der WTG zur Sünde erklärt wurde und ich unter Gewissensbissen als ehemaliger ZJ litt , kann ich keine Autobahn mehr fahren oder durch einen Tunnel gehen, über ein Brücke laufen oder sonst wie mit Orlaub in den Bergen machen. Sogar Narkose war noch bis vor einem Jahr ein Problem.

    Ständig lebe ich in der Angst, dass mir etwas an den obigen Orten oder während der Narkose geschiegt, etwas tödliches und es für mich keine Hoffnung auf ein Leben nach dem Tod gibt.

    Danke für 15 Jahre Ehe mit meiner Frau in denen auch sie und mein Kind darunter litten

    Danke für de ANGST VOR DEM TOD UND DEM GERICHT!!!!!

    1. Iris

      Lieber Ingolf Mann ,

      als ich deinen sehr persönlichen Kommentar gelesen habe , konnte ich meine Tränen nicht mehr zurückhalten , so sehr hat mich das berührt . Wie furchtbar für dich , wenn du immer in der Angst leben mußt , daß dir etwas tödliches passiert und du dann keine Hoffnung auf ewiges Leben mehr hast .

      Hab doch Vertrauen , daß Jesus das nicht so sieht . Jesus sagt in Matt.11:29 : vertraut euch meiner Leitung an und lernt von mir , denn ich gehe behutsam mit euch um und sehe auf niemanden herab , wenn ihr das tut , findet Ihr Ruhe für euer Leben ......

      Wie im neuen Kommentar schon gesagt  ,war Jesus nicht so wählerisch , als er sündige Männer erwählte , die ihm nachfolgten . Er prüfte nicht erst , ob sie auf sexuellen Gebiet Probleme hatten . Er sah das Herz und ihren unvollkommenen Zustand .

      Ganz anders machen es diese ,, sieben Pharisäer " . Sie erheben sich über die von Jesus gezeigte Liebe und Demut .Wer weiß , wie viele Menschen durch diese absurden , lächerlichen Regeln , seelisch und körperlich kaputt gemacht wurden .

      Seit wir , und auch du , diese WT Gesellschaft verlassen haben , stehen wir doch über deren ganzen absurden Regeln und Behauptungen . Sie sind Falsch !! Sie haben durch ihre Regeln das Bewußtsein derjenigen vergewaltigt , die auf sie hörten und dadurch konnten sie über sie herrschen .

      Mache dich frei , von dieser Angst und freue dich auf das , was Jesus denen versprochen hat , die auf ihm hören .  Das gilt auch für dich . Jesus hat sein Leben für alle gegeben , nicht nur für eine Gruppe , die denken Sie sind die einzigen .

      Röm. 10:9-13 sagt : Wenn du mit deinem Mund bekennst : 

      ,,Jesus ist der Herr" und von ganzen Herzen glaubst , dass Gott ihn von den Toten auferweckt hat ,  dann wirst du gerettet werden .               

      Das ist das einzige ,, Gesetz" oder,, Regel " , nicht das von JWOrg !!

      Viele liebe schwesterliche Grüße

      Iris

      1. Ingolf Mann

        Vielen Dank liebe Iris tat gut

        Ich muss es mir auch immer wieder selbst bestätigen, dass diese nicht die wahre Relgion haben.

        Sieht am an den Früchten.

        Beten wir alle gemeinsam, dass noch viele Brüder erkennen, dass dich 2. Petrus 2:1-3 an dieser LK erfüllt.

        PS: Es sind übrigens mittlerweile 8 Pharisäer 😉

  31. Störtebeker

     
    Störti @BI-aktuell
     

     
    Ich habe mir den Artikel durchgelesen und mir beide Videos reingezogen. Absurd!
     
    Gut, dass das hier von BI-aktuell und auch von Cedars veröffentlicht wurde.
     
    Ich habe langsam den Eindruck, die LK schießt sich irgendwann selber aus ihren eigenen Pantoffeln.
     
    Sollen sie doch gerne so weiter machen. Je mehr von dem Murks desto besser!
     
    Hoffentlich wachen dadurch noch Viele auf.
     

     
    Euch einen schönen Sonntag
     
    wünscht Störti
     

     

  32. man

    Nichts für ungut, aber wer bei diesem Unsinn noch weiterhin von der einzigen  Warheit und der "Speise zur rechten Zeit" redet bzw so einen Schwachsinn als von Jehova Gott KOMMENDE BOTSCHAFT DEKLARIERT dem ist ehrlich gesagt auch nicht mehr zu helfen.

    Aber versucht mal mit einem eingefleischten Christen ZJ  sachlich über Religion zu sprechen.

    Man erlebt immer wider ein blaues Wunder.

    Also denen kannst du auch noch so einen Unsinn als Wahrheit verkaufen!

    Ich habe manchmal den Eindruck die würden auch noch an Klapperstorch glauben wenns vom SKLAVEN kommt.

    Na denn.................

  33. Boas

    Kleine Anekdote zum Thema Selbstbefriedigung:

    Ich war 17 oder 18 Jahre alt und wurde von meiner Schwester und ihrem Mann für eine Woche Urlaub nach Bad Mergentheim eingeladen. Mein Schwager war Vorsitzführender Aufseher in der dortigen Versammlung. Nach einem ausgiebigen Predigtdienst mit den Sonderpionieren vor Ort, beschloss mein Schwager noch einen Ausflug in einen Zoo zu machen. Kann auch der dortige Tierpark gewesen sein. Ist schon lange her.

    Wir gehen also so durch das Gehege und beobachten die Fütterung der Wölfe. Es wird uns vom Pfleger erklärt, dass sich niemand im Rudel fortpflanzt als nur der Leitwolf mit der Leitwölfin. Und woran man an der Haltung eines Wolfes erkennt, welchen Rang er im Rudel hat.

    Nach der Vorführung beim Wolfsrudel gehen wir weiter und unterhalten uns beim gehen ausgiebig darüber, wie wunderbar Jehova doch alles erschaffen hat. Alles hat einen Zweck. Alles hat er sehr gut gemacht. Und die Aussage fällt: "Nach diesem sah Gott, was er gemacht hatte, und es war sehr gut. Und es wurde Abend und es wurde Morgen, ein sechster Tag" (1. Mose 1:31).

    In diesem Moment kommen wir an das Affengehege. Mindesten 10 Affen Masturbierten in der Herde ganz ungeniert, weil sie keine Weibschen abbekommen haben und schauen den anderen Affen bei der Begattung zu.

    Wir schauen uns an. Schauen wieder zu den masturbierenden Affen. Schauen uns mit hoch roten Köpfen wieder an und mein Schwager sagt zu mir: "Komm lass uns weiter gehen und das Thema wechseln. Wie war´s den heute im Predigdienst."

    Währe wirklich schade, wenn ich diese peinliche Situation jemals vergessen würde.

    1. O.W.Schön

      "DIE SPINNEN DIE RÖMER!"

      Mein Fazit: Krank im Kopf! Die frische Luft und das saubere Wasser in Warwick können die sexuell kranken Gehirne dieser Männer auch nicht mehr heilen. Vielleicht hilft ja noch der Zaubertrank von Miraculix; ansonsten sollten wir Asterix und Obelix das Feld überlassen. "Die spinnen die Römer!"

      Gruß

      O.W.S.

    2. F&F

      Liebe Bethelbruder - ganz gewissenhaft: masturbierst du?

      Antwort des Gefragten: O na nie

       

  34. Tilo

    Tilo

    Normal
    0
    21

    Die Sittenwächter auf dem Wachtturm waren ja schon immer überspannt, wenn es um die menschliche Sexualität ging, aber jetzt haben sie schon fast den Gipfel des Wahnsinns erreicht. Und dabei hat doch schon die Katholische Kirche mit ihren Sittenregeln, die alle am Menschen vorbeigingen, gezeigt, wohin die „Sorgen“ der Sittenpolizei führen. Alle großen Religionen haben ein Problem damit, weil sie es nie zulassen konnten, dass sich die menschliche Sexualität innerhalb der von Gott gezogenen Grenzen ausleben konnte. Dieser Bereich der menschlichen Freiheit musste unerworfen werden! Auch hier wollte man herrschen. Es geht hier nicht um Prüderie. Es ist Methode, wenn katholische kleine Mädchen sich beim Waschen oder Ankleiden berührten oder ansahen, sie später beichten mussten: „Ich habe fünfmal Unkeusches gesehen oder berührt“. Man hat alles, was außerhalb des im Dunkeln stattfindenden ehelichen Beischlafs geschah, als „unkeusch“ und „unrein“ angesehen. Doch die Unmoral wurde dadurch nicht abgeschafft, sie wurde eher befördert, denn unterdrückte Sexualität sucht sich ein Ventil. Dann blühen Perversionen auf und die normale Entwicklung wird gehemmt oder verhindert.
     
    Diese selbsternannten Sittenwächter schließen immer von sich auf andere. In der katholischen Tradition entstand z. B. die „Hagiografische Literatur“ (Heiligengeschichten), die oft eine versteckte Form der Pornografie ist. Weil ihr Denken vergiftet ist, muss das Denken anderer auch vergiftet sein, so schlussfolgern sie. In ihrem Wahn verfallen sie dann auf die absurden Verbote und Warnungen, die im Video präsentiert werden. 
     
     Und was sagt die Bibel? So fragen doch diese Leute immer wieder. Ja, was sagt sie dazu, wenn es um den Kampf gegen die biblisch formulierte Unmoral geht?
     
    Im Brief an die Kolosser (2:20-23) steht: „Wenn ihr mit Christus zusammen den elementaren Dingen der Welt abgestorben seid, warum unterwerft ihr euch , als lebtet ihr in der Welt , weiterhin den Verordnungen: `Fass nicht an, noch koste noch berühre`, in bezug auf Dinge, die alle dadurch, dass sie verbraucht werden, zur Vernichtung bestimmt sind, gemäß den Geboten und Lehren von Menschen? Gerade diese Dinge besitzen einen Schein von Weisheit in einer selbst auferlegten Form der Anbetung und Demut, einer strengen Behandlung des Leibes; aber sie sind von keinem Wert im Kampf gegen die Befriedigung des Fleisches.“ (Ich habe hier die NWÜ zitiert, andere drücken es besser aus.)
     
     Was empfiehlt die Bibel im Kampf gegen Ehebruch, Hurerei und andere in ihr erwähnten Formen der sexuellen Unmoral? Hier steht es: In Kolosser 3:1-14. Auch im 1. Brief an Timotheus finden wir diese Gedanken (1. Tim. 4:1-10). Und wieder wird klar, wie ein Christ gegen sexuelle Unmoral kämpft: Nicht durch das Beachten kleinlicher und daher lächerlicher Vorschriften im Sinne der Katholischen Kirche (soll nur als Beispiel dienen), sondern duch die Umwandlung seiner Persönlichkeit. Und das geschieht mit der Kraft des heiligen Gesites und der Vernunft (Rö. 12:1, 2)! Das einzusehen ist den vertrockneten Gehirnen und Herzen der misstrauischen und strengen Sittenwächter nicht möglich. Und es scheint eine Wahrheit zu sein: Je kleinlicher und je strenger man menschliche Gebote in dieser Hinsicht formuliert, um so mehr entfernt man sich von wesentlichen Dingen des christlichen Glaubens!
     

     

  35. Horst

    Liebe Leser,

    vergesst alle biblischen und sachlichen Argumentationen gegenüber der Lehre der Zeugen Jehovas. Dieser Schwachsinn topt Alles. Millionen Menschen, Millionen Kinder auf dieser Welt verrecken unter entwürdigendsten und elendsten Qualen, aber der Gott dieser Religion kümmert sich um Unterhosen, die am Pimmel ripsen. Mir fehlen weitere Worte.

    Gruss Horst

     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Dieses Captcha bewahrt uns vor Spam. *

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.