Subtile Spenden Aufforderung im neuen Liederbuch von Jehovas Zeugen

( von jwsurvey.org frei übersetzt)

sing-joyfully-300x300Beim diesjährigen Jahrestreffen wurde eine Änderung zum Text von Lied 50 aus dem Liederbuch : „Sing Out Joyfully to Jehovah“ bekanntgegeben.

Das gleiche Lied findet sich im deutschen Buch: „Singt Lieder für Jehova“ unter der Nummer 58, wobei hier bis dato noch alles beim alten zu sein scheint.

Wie es aussieht, greift die leitende Körperschaft mit ihren Neuerungen zu immer subtileren Mitteln, um ihre Schäfchen zum Spenden zu drängen. Hier der Vergleich des alten und neuen Textes:

song-001

Eine Zeile musste weichen, um einer neuen Platz zu machen.

So strich man denn “ take my mind, that I may serve, Fully Lord, without reserve“ ( was frei übersetzt soviel bedeutet wie: Schule meinen Geist, Herr, damit ich dir völlig und ohne Vorbehalt dienen kann.) und fügte den scheinbar rentableren Text: “ take my silver and my gold, nothing Lord, would I withhold“ (nimm mein Silber und mein Gold, nichts werde ich für mich zurückbehalten) ein.

Jeder Zeuge sollte sich spätestens hier fragen, warum eine Organisation, die Gottes Unterstützung zu haben, für sich in Anspruch nimmt, auf solche unterschwelligen Manipulationen, zum Spenden eintreiben, zurückgreifen muß.

Welchen anderen Sinn sollte diese nachträgliche Textänderungen sonst haben?

Hier bewegt man sich immer weiter vom traditionellen Ansatz des Religionsgründers Charles Taze Russell weg, der eine eindeutige Haltung zum Thema Spenden einnahm, indem er betonte, dass seine Zeitschrift niemals betteln oder menschliche Unterstützung einfordern würde.

https://youtu.be/k6fm1otb1kw?t=9

Ist dieses Verhalten ein neuer Beweis, dass die Organisation in Geldproblemen steckt?

Hat der allmächtige Schöpfer es nötig, über eine menschliche Institution um Geld zu bitten?

 

 

Mag ich nicht (26)

Ein fragwürdiges „Labyrinthspiel“ auf JW.Org für Kinder

Ehrlich gesagt, ich dachte es handelt sich um einen Witz, als ich zum ersten Mal dieses Irrgartenspiel im Netz sah.

 

Labyrinth.001

Ich hielt es für eine gelungene satirische Ente, geschaffen von einem Ex-Zeugen mit Humor. Es war mir bekannt, dass die Wachtturm- Gesellschaft um jeden Cent ihrer zunehmend verarmten Herde kämpft, aber dass sie soweit gehen würde, zeigt dass die Lage ernster ist, als vermutet.

Link: https://www.jw.org/de/bibel-und-praxis/familie/kinder/werde-jehovas-freund/mitmachseiten/etwas-fuer-jehova-geben/

Weiterlesen „Ein fragwürdiges „Labyrinthspiel“ auf JW.Org für Kinder“

Mag ich nicht (4)

Was macht die Wachtturm Gesellschaft mit den Spenden

12027815_739959679470244_1749117868385350918_nWas macht die Wachtturm Gesellschaft mit den vielen Spenden ihrer (anderen) Schafe?
Nun die Antwort darauf ist nicht immer leicht zu finden.
Wie ein gut gehütetes Geheimnis werden die Vermögenswerte verschleiert.
Manchmal kommt doch etwas ans Tageslicht….

https://www.facebook.com/Exit.ZJ/photos/a.420698971396318.1073741828.420031171463098/739959679470244/?type=3&theater

Zum Beispiel investiert die WTG in einen Fond der sich JPMorgan Liquid Assets Money Market Fund nennt.
Wie auf Bild 2 zu sehen ist, hält die WATCHTOWER BIBLE & TRACT SOCIETY OF PENNSYLVANIA ganze 7,337% dieses Fonds.

Dieser Fond hatte am 11.09.2015 einen Nettowert von ca. USD 18,575,509,118,– .
Bei einem Anteil von 7,337 % ergibt das für die WTG einen Vermögenswert von USD 1.362.885.102,-
Nur mit diesem Fond besitzen die lieben Brüder in Brooklyn N.Y. 1,36 Mrd. USD …

Vielleicht verstehen wir jetzt besser warum Zeugen Jehovas immer in einen Fond einzahlen sollten… JPMorgan ist vielleicht einer davon…

Quelle: JPMorgan Liquid Assets Money Market Fund

https://www.jpmorganfunds.com/cm/Satellite?

UserFriendlyURL=fundoverview&pagename=jpmfVanityWrapper&cusip=4812C0324

Quelle des Fondanteiles (Screenshoot Bild2)
(Mit der Browser-Suche nach WATCHTOWER suchen…)

http://www.sec.gov/Archives/edgar/data/1037897/000119312504198395/ddefm14a.htm

Mag ich nicht (2)

Spenden, Spenden, Spenden! – Jehova unser Bestes geben!

Spendenaufruf von St. Lett. Hier nun wie angekündigt die vollumfängliche Widerlegung der Darbietung der leitenden Körperschaft zur Mai TV-Sendung auf tv.jw.org

Von Meleti Vivlon, Beroean Pickets

Geld.001Wie schon im vorherigen Artikel erwähnt beginnt Bruder Lett die JW.ORG TV-Sendung für diesen Monat mit der Aussage, dass sie historisch sei. Dann zählt er mehrere Gründe auf, die wir als von historischer Wichtigkeit betrachten können. Allerdings ist der einzige historische Aspekt der, dass die WTG diese TV-Sendung benutzen, um massiv um Spenden zu bitten, und zwar auf eine Art und Weise die die meisten von uns niemals erwartet hätten.

 

Weiterlesen „Spenden, Spenden, Spenden! – Jehova unser Bestes geben!“

Mag ich nicht (1)