Teilst du Jehovas Empfinden für Gerechtigkeit?

Kommentar zum WT-Studium w17.04 vom 19.-25.06.2017

Wie reagierst du, wenn du eine Entscheidung der Ältesten nicht verstehst?

Bildquell: JW.Org

Der Thematext des Artikels stammt aus dem Lied Mose als das Volk Israel kurz vor dem Einzug in das verheißene Land stand:

„Ich werde den Namen Jehovas verkünden… Ein Gott der Treue, bei dem es keine Unrecht gibt“ (5. Mo. 32:3, 4)

Der Artikel beginnt mit dem schockierenden Bericht über König Ahab, der Naboth zwingen wollte seinen Weingarten an ihn zu verkaufen, weil er so praktisch gelegen war. Naboth weigerte sich aufgrund des Gesetzes über die Weitergabe von Erbbesitz. Daraufhin lanciert Isebel, die Frau Ahabs, eine Verschwörung mit dem Ziel Naboth und seine Söhne hinzurichten. Danach verkündet Elia den Urteilsspruch Jehovas gegen das Haus Ahabs. Es wird die Hypothese aufgestellt, dass die Familie Naboths von dem Urteilsspruch Jehovas wusste, und die Tatsache, dass Gott Barmherzigkeit an Ahab übte, eine Glaubensprüfung für sie darstellte. Weiterlesen „Teilst du Jehovas Empfinden für Gerechtigkeit?“

Mag ich nicht (3)

Die zerstörte Brücke

W2009 15.2. „Diese sind es, die dem Lamm beständig folgen“; Abs. 9-12

Zitat: „Jesus Christus hat den „treuen und verständigen Sklaven“ „über seine ganze Habe“ gesetzt — alles, was auf der Erde mit dem Königreich zu tun hat (Matthäus 24:47). Das schließt die Gebäude der Weltzentrale und der Zweigstellen von Jehovas Zeugen in zahlreichen Ländern ein, ihre Kongress- und Königreichssäle sowie alle Tätigkeiten, die mit dem Verkündigen des Königreichs und dem Jüngermachen zu tun haben. Wer würde eine derart wertvolle „Habe“ jemandem zur Verwaltung und Benutzung übergeben, dem er nicht vertraut?

Weiterlesen „Die zerstörte Brücke“

Mag ich nicht (5)

Glaube an Jehova macht es möglich!

Ein annehmbares Verhältnis zu Gott kann man sich nicht erarbeiten. Nur durch einen unerschütterlichen Glauben werden wir unsere Errettung bewirken. Petrus sagt: „Denn ihr wisst, dass euer Vertrauen, euer Glaube, euch die endgültige Rettung bringen wird.  Nach dieser Rettung schauten schon die Propheten aus. 1. Petr 1:9

Doch der selbsternannte „treue und verständige Sklave“ macht wahren Glauben an dem fest, was wir für Gott tun. Betrachten wir die JW Broadcast-Monatssendung für April. Hier spricht Patrick Lafranca, Helfer des Lehrkomitees“ über das Thema: „Glaube an Jehova macht es möglich“. Was meint er, wenn er sagt: „Glaube an Jehova macht es möglich?“ Seine Ansprache zielt eindeutig nur auf Werke und Leistung für „Jehova“ ab.

Link zum Video: https://www.youtube.com/watch?v=_Jx7nZ_WNYY&feature=youtu.be

 

Mag ich nicht (2)

Scharlatane – Anatomie einer Verführung – Teil 2 –

(Wenn ich den Ursachen der Verführung auf den Grund gehen möchte, dann muss ich mein eigenes Mitwirken daran eingestehen. Manche Betroffene sehen sich als reine Opfer. Wer sich als reines Opfer fühlt, schiebt seine Verantwortung beiseite, er sucht die Schuld seines Versagens bei anderen. Er wird wenig dazulernen.)

Nach Rutherford hat sich ein System entwickelt, das dem der Pharisäer in nichts nachsteht.  Denn der „Richter“ hatte Menschen um sich gesammelt, die von vorauseilendem Gehorsam und Dienstbeflissenheit überliefen.  Sie haben dem „Richter“ zur Hand gearbeitet. Sie haben bis heute einen Gesetzeskodex entwickelt, der das Leben von acht Millionen Menschen bis in kleine Einzelheiten beherrscht. Sie haben durch spitzfindige und logisch wirkende Argumente eine Art Zwangsjacke für jeden gefertigt, der sich ihnen anschließt.

Weiterlesen „Scharlatane – Anatomie einer Verführung – Teil 2 –“

Mag ich nicht (2)